Bilder

Das Brueckenschild auf den Weg nach Khoma

Das Brückenschild auf den Weg nach Khoma

Am Ortseingang werden wir gleich von Kinder begruesst

Am Ortseingang werden wir gleich von Kinder begrüßt

Viele freundliche Kinder  warten auf den Traubenzucker

Viele freundliche Kinder warten auf den Traubenzucker

Die drei von der Baustelle

Die drei von der Baustelle

Susanne Huber bekommt von einem Jungen Madarinen

Susanne Huber bekommt von einem Jungen Mandarinen

Susanne Huber und Kinder aus dem Dorf

Susanne Huber und Kinder aus dem Dorf

Zwei Dorfkinder

Zwei Dorfkinder

Reistrocknung in der Sonne

Reistrocknung in der Sonne

Frauen beim weben

Frauen beim Weben

Eingang eines Dorfhauses

Eingang eines Dorfhauses

Blicke ins Dorf Khoma

Blicke ins Dorf Khoma 

Seide zum weben

Die Seide zum Weben

Ein Webstuhl

Ein Webstuhl

Heinrich Heinz und Susanne Huber unter einem Weihnachtssternbaum

Heinrich Heinz und Susanne Huber unter einem Weihnachtssternbaum

Eine Frau beim Weben

Eine bhutanische Dorffrau beim Weben

16 Ein Dorfjunge

Ein Dorfjunge

17 Ein Dorfmdchen

Ein Dorfmädchen

Die Kinder sind beim  weben mit dabei

Die Kinder sind beim Weben mit dabei

Für eine große Ansicht bitte die Bilder anklicken!

Beschreibung

Nur von Mongar aus ist das kleine ursprüngliche bhutanische Dorf Khoma das nicht einmal auf der Karte des Tourism Council of Bhutan erwähnt wird zu erreichen. Man fährt von Mongar ins Lhuntse-Tal fast bis ans Ende ,das man nach 77 km und 4 Stunden Fahrt über äußerst schlechte Straßen erreicht. Kurz vor Lhuntse geht es über die Khoma-Brücke über eine noch schlechtere Straße ca. 4 km noch den Berg hinauf in das Dorf. Dieser Ausflug zählt zu den Highlights in unserem Programm, da nur wir als einziger Veranstalter dieses naturbelassene Dorf ansteuern. Hier erleben Sie Bhutan noch von seiner ganz ursprünglichen Seite. Hier scheint es als ob die Zeit vor 100 Jahren stehen geblieben ist. Sie kommen in engen Kontakt mit den Einheimischen. Durch die geringe Höhe (das Dorf liegt nur ca. bei 1400 m) herrscht hier selbst in den Wintermonaten, tagsüber ein sehr angenehmes warmes Klima. Im Dezember blühen hier bäumeweise die Weihnachtssterne wie Sie oben auf den Fotos erkennen können. Bekannt ist Khoma aber durch seine Webprodukte und Stickereinen geworden. Hier werden die feinsten und besten Produkte wie Tankas, Teppiche, Kleidung, Schals etc. des Landes hergestellt. Selbst das bhutanische Königshaus bezieht nur aus diesem Dorf die edle Ware. Ansonsten wird die Ware im ganzen Land in den Souvenirshops verkauft. Sie als unser Gast haben die Möglichkeit die Ware direkt von den Frauen im Dorf zu äußerst günstigen Konditonen gegenüber den Souvenirshops zu kauf. Das Dorf Khoma ist auf jedenfall die anstrengende An- und Abreise wert.

Kurzvideo

Wir haben für Sie das Dorf Khoma persönlich besucht und einen kurzen Videobeitrag erstellt.

YouTube Video
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Aufrufen


Drucken   E-Mail