Geographie und Lage

Bhutan ist ein kleiner Binnenstaat und mit einer Fläche von 46.500 Quadratkilometern, nur etwas größer als die Schweiz. Die Bevölkerungszahl liegt bei etwa 700.000. Diese amtliche Angabe schließt nur die Bevölkerung bhutanischer Abstammung ein und berücksichtigt nicht die hohe Zahl von Einwanderern. Die ursprüngliche Bevölkerung Bhutans besteht aus elf ethnischen Gruppen sehr verschiedener Größe, die jeweils ihre eigene Sprache sprechen. Eine dieser Gruppen zählt kaum mehr als 500 Menschen. Das Königreich grenzt an die indischen Provinzen Sikkim, West-Bengalen, Assam und Arunachal Pradesh, sowie an das chinesische Tibet. Bhutan schmiegt sich an die Südhänge des Himalaya, der tiefste Punkt liegt im Süden fast auf Meereshöhe, während der Kula Kangri inmitten der eindrucksvollen eisigen Gipfel an der tibetischen Grenze im Norden mit seinen 7554 m den höchsten Gipfel darstellt. Bhutan ist eines der wenigen asiatischen Länder, das nie eine Kolonie der Europäer oder irgendeiner anderen Macht gewesen ist. Die Lage des „David“ Bhutan zwischen den zwei „Goliaths“ Indien und China hat die Geschichte dieses winzigen Landes geprägt. In vieler Hinsicht ist diese eigentlich verletzliche Lage dafür verantwortlich, dass Bhutan bis heute weitgehend seine Unabhängigkeit bewahren konnte.

 

Ortszeit

In Bhutan ist Umstellung auf Sommer-/ Winterzeit nicht vorgesehen. Da dies aber in Deutschland bzw. Mittel-Europa geschieht, beträgt die Zeitdifferenz zur deutschen bzw. MEZ-Winterzeit +5:00 Stunden, zur deutschen bzw. MEZ-Sommerzeit +4:00 Stunden. Wenn es alo in Deutschland 12:00 Uhr Mittags schlägt, ist es je nach deutscher Winter- oder Sommerzeit in Bhutan schon 17:00 bzw. 16:00 Uhr. Die aktuelle Uhrzeit der Zeitzone "BTT" (Bhutan Time) finden Sie immer links oben auf dieser Seite!


Drucken   E-Mail