Alle Informationen auf dieser Seite bekommen wir von unserem Partner Visa Dienst Bonn GmbH & Co. KGzur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind ohne Gewähr und können Sich jederzeit ändern. In der Regel wird eine Bhutanreise mit einer Ein- und Ausreise von Thailand, Indien, Nepal oder Singapur verbunden. Bei der Einreise über Thailand oder Singapur benötigen Sie für Thailand oder Singapur kein extra Visum. Sollten Sie über Indien oder Nepal einreisen, ist auch für diese Länder ein Visum absolut erforderlich. Auch hier sind wir Ihnen behilflich und übernehmen die Beschaffung dieser Visa.

Bitte beachten Sie, das wir zwar für alle Nationalitäten das Visum für Bhutan problemlos beantragen können, aber für alle anderen Länder wie Indien, Nepal, Myanmar etc. leider nicht. Hier dürfen wir nur für deutsche Staatsangehörige, mit deutschen Reisepass und deutschen Wohnort Visa beantragen!

Seit dem 25.05.2018 ist gemäß EU-DSGVO zwingend erforderlich, dass jeder Visa-Antragssteller schriftlich seine Einwilligung in die Übermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland erklärt.  Das Formular dazu finden sie Hier.

Bhutan-Visum

Da es in Europa kein bhutanisches Konsulat gibt, können Sie sich das Visum nicht selber besorgen. Wir erledigen für Sie die Visum-Formalitäten über unsere Agentur in Bhutan. Gleichgültig, ob Sie individuell oder mit unseren Gruppen reisen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir das Visum nur besorgen können, wenn die Bhutan Reise auch über uns gebucht ist. Ohne ein Reisepogramm kann das Visum nicht erteilt werden. Das bhutanische Innenministerium stellt eine auf Ihren Namen lautende Genehmigung für die Erteilung des Visums aus, die wir per Email erhalten und Ihnen vor Abreise mit den anderen Reiseunterlagen aushändigen. Diese Genehmigung/Voucher (ohne die Sie weder das Drukair Flugzeug besteigen, noch in Paro, an der Grenze in Phuntsholing oder Samdrup Jongkhar einreisen können) müssen Sie zweimal mit Ihrem Reisepass vorlegen: 1. beim Schalter der Drukair beim "Ein-Checken" zum Flug nach Paro. und 2. bei der Einreise auf dem Flughafen Paro oder auf dem Landweg an der Grenze in Phuntsholing oder Samdrup Jongkhar. Hier wir das eigentliche Visum in Ihren Reisepass gestempelt. Das Visum ist für die gesamte Dauer Ihres Aufenthaltes gültig. Das Visum müssen wir spätestens 4 Wochen vor Beginn der Einreise in Bhutan beantragen!

Für das Bhutan-Visum benötigen Sie folgende Dokumente:

- eine gut lesbare Farbkopie Ihres Reisepasses, vorzugsweise eingescannt und an uns per Email oder per Post geschickt, Ihr Reisepass muss nach dem vorgesehenen Datum Ihrer Rückkehr nach Deutschland noch mindestens sechs Monate gültig sein

- ein Antragsformular (Hier finden Sie das Antragsformular für das Bhutan-Visum als PDF zum downloaden) per Email, dann können Sie es auf Ihrem PC ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben, Ihr biometrisches Passfoto darauf setzen, das Formular einscannen und an uns zurück mailen oder per Post schicken

- ein biometrisches Original-Passfoto in Farbe (können Sie wieder Verwenden da es per scan reicht)

Indien-Visum

Hier ist es zwingend erforderlich das Visum vor Abreise zu beantragen. Eine Ausstellung vor Ort bei Einreise ist nicht möglich. Seit kurzem gibt es für deutsche Touristen, die Indien besuchen möchten, zwei Möglichkeiten der Visumbeschaffung (nähere wichtige Infos und Details sehen Sie hier):

- Das elektronische Visum (ETA) ist nach Ausstellung 120 Tage zur Einreise gültig und berechtigt zu max. zwei Einreisen mit maximal 60 Tagen Aufenthalt ab dem Tag der Einreise. Das ETA muß spätestens 4 Tage vor Einreise beantagt werden. Das ETA ist nur bei Flug- oder Seeeinreise verwenbar, nicht bei Landeinreise. Bitte beachten Sie unbedingt die Einschränkungen bei dem elektronischen Visum (ETA).

hier der Link zum eVisa: https://indianvisaonline.gov.in/evisa/tvoa.html

- Das reguläre Visum ist nach Ausstellung genau 1 Jahr gültig und berechtigt zu einer mehrmaligen Einreise (WICHTIG! Bei einer Bhutan Landeinreise über Phuntsholing oder Samdrup Jongkhar ist ein reguläres Indien Visum zwingend notwendig!)

Für das reguläre Indien-Visum benötigen Sie folgende Dokumente:

- einen Original-Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig ist mit mind. zwei freien Seiten für das Visum

- ein Online-Antragsformular (beantragbar unter https://indianvisaonline.gov.in/visa/index.html# dann ausdrucken und 2x unterschreiben oben und unten links)

- zwei identische, biometrische Original-Passfotos im Format 5x5 cm, randlos, in Farbe und mit weißem Hintergrund, diese nur beifügen, bitte nicht aufkleben

- Buchungsbestätigung der Flüge

Wenn Sie die Online-Antragstellung nicht selbst durchführen möchten, übernimmt Bhutan-Travel in Zusammenarbeit mit dem Visa Dienst Bonn diesen Schritt gerne für Sie.

Gebühr

- ETA Indien: Die Bezahlung erfolgt ausschließlich mit Kreditkarte, kostet ca 72 € + ca. 4 Euro Kredikartengebühr

- reguläres Indien-Visum: kostet (bei Beschaffung über uns in Zusammenarbeit mit dem Visa Dienst Bonn) inklusive aller aktuell anfallenden Gebühren ca. 250 € pro Visum. Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich selbst um das Visum zu kümmern. Hier liegen die reinen Konsulargebühren aktuell ca. bei 130 € pro Visum. Sie können Ihr Visum persönlich bei der indischen Botschaft oder einem der Honorarkonsulate in Frankfurt, München, Hamburg oder Berlin oder per Post (Einschreiben) beantragen

Nepal-Visum

Das Nepal Visum kann man vor Abreise besorgen. Das Nepal-Visum ist nach Ausstellung genau 6 Monate gültig und berechtigt zu einer mehrmaligen Einreise von jeweils max. 15, 30, oder 90 Tagen. Eine Ausstellung des Nepal-Visum ist auch am Flughafen von Kathmandu bei Einreise möglich. Dieses muss dann in US-Dollar bezahlt werden, Sie benötigen dazu ein Passfoto. Die Gebühren sind dann zwar entsprechend günstiger, jedoch ist die Wartezeit am Flughafen dann bei der Visumerteilung deutlich länger.

Für das Nepal-Visum benötigen Sie folgende Dokumente:

- einen Original-Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig ist

- ein Antragsformular (Hier finden Sie das Antragsformular für das Nepal-Visum als PDF zum downloaden)

ein biometrisches Original-Passfoto in Farbe

- Buchungsbestätigung der Flüge

Gebühr

Die Gebühr für das Visum hängt von der Dauer des Aufenthaltes in Nepal ab. Für ein Nepal-Visum gelten aktuell folgende Konsular-Kosten: 15-Tage-Visum 20 € / 30-Tage-Visum 35 € / 90-Tage-Visum 85 €. Eine Mehrfacheinreise ist bei allen drei Visa-Arten möglich. Sollten wir Ihnen das Visum organisieren, kommen zu den genannten Gebühren noch Versandkosten, Bearbeitungsgebühren, Visadienstgebühren etc. dazu. Hier müssten Sie dann insgesamt mit ca. ab 100 € pro Visum rechnen.

Myanmar-Visum

Hier ist es zwingend erforderlich das Myanmar-Visum vor Abreise zu beantragen. Eine Ausstellung vor Ort bei Einreise ist nicht möglich. Auch für Mynamar gibt es bereits zwei Varianten:

- Das elektronische Visum (eVisa)

- Das reguläre Myanmar-Visum ist nach Ausstellung genau 3 Monate gültig und berechtigt zu einer einmaligen Einreise mit max. 28 Tagen Aufenthalt.

Für das reguläre Myanmar-Visum benötigen Sie folgende Dokumente:

- einen Original-Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig ist

- zwei Antragsformulare (Hier finden Sie das Antragsformular für das Myanmar-Visum als PDF zum downloaden)

zwei biometrische Original-Passfotos in Farbe

- Buchungsbestätigung der Flüg

Gebühr

- eVisa Myanmar: Die Bezahlung erfolgt ausschließlich mit Kreditkarte, kostet ca. 50 €.

- Das reguläre Myanmar-Visum für Touristen kostet (bei Beschaffung über uns in Zusammenarbeit mit dem Visa Dienst Bonn) inklusive aller aktuell anfallenden Gebühren ca. 100 € pro Visum. Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich selbst um das Visum zu kümmern. Hier liegen die reinen Konsulargebühren aktuell ca. bei 60 € pro Visum. Sie können Ihr Visum persönlich bei der myanmarischen Botschaft in Berlin oder per Post (Einschreiben) beantragen. Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeit von 3-4 Wochen im Konsulat.

Tibet-Visum

Für die Einreise nach Tibet benötigen Sie neben dem China-Visum eine spezielle Einreisegenehmigung, das sogenannte Tibet-Permit. Dieses Permit erhalten Sie nur zusammen mit einer Reisebuchung über einen Veranstalter, z. B. Tischler Reisen AG. Das Permit wird dann von der örtlichen Agentur in Tibet ausgestellt und kann nicht vorab in Deutschland beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass die Vorlaufzeit für die Beantragung der Tibet-Einreisegenehmigung etwa 4 Wochen dauert. Vor der Einreise nach Tibet benötigen Sie mindestens eine Nacht in China, damit der Reiseveranstalter Ihnen das Permit zustellen kann.


Drucken   E-Mail