Bilder

die aussenansicht der ruine drugyel dzong

Die Außenansicht des Drugyel Dzong

der weg zum drugyel dzong

Der Weg zum Drugyel Dzong

heinrich heinz beim filmen im drugyel dzong

Bhutanspezialist Heinrich Heinz beim Filmen

bewsserungsgraben des drugyel dzongs

Abwassergraben im Drugyel Dzong

das best erhaltenste gebude im drugyel dzong

das best erhaltenste Gebäude im Dzong

der innenhof des drugyel dzongs

Der Innenhof im Drugyel Dzong

frau mit kind im drugyel dzong

Bhutanische Frau mit Kind im Dzong

turm im zweiten teil des drugyel dzongs

der Turm im Innenhof des Drugyel Dzong

der berg jomolhari

Sicht vom Drugyel Dzong auf dem Berg

sicht ins paro-tal von drugyel dzong aus

Sicht ins Paro-Tal vom Dzong aus

warnschild drugyel dzong

Warnschild am Eingang des Dzongs

bhutan-spezialist heinrich heinz und guide rinschin

Bhutanspezialist Heinrich Heinz mit seinem Guide Rinchin im Dzong

Beschreibung

Von Paro aus fahren Sie ca. 16 km in das kleine Dorf Tsento. Hier am Fuße auf einen Felsvorsprung wurde der Drugyel Dzong um 1647 zur Verteidigung errichet. Er versperrte das Paro-Tal und schützte es somit vor Eindringlingen aus dem Norden. Vom Parkplatz aus geht man ca. zehn Min. bis man den Drugyel Dzong betreten kann. Der Drugyel Dzong ist eine Ruine und der einzige Dzong, der nicht mehr aufgebaut wurde. Gründe dafür sind, da dieser Dzong nur zur Verteidigung diente und es nur einen Dzong pro Distrikt geben darf. Und dieser ist der Paro Dzong. Der Drugyel Dzong fiel wie Vieles in Bhutan, ca. vor 100 Jahren dem Feuer zum Opfer.

 

HINWEIS: Der Drugyel Dzong wird seit Mitte 2016 wieder aufgebaut und ist aktuell eine Baustelle!

Kurzvideo

Ich habe für Sie den Drugyel Dzong im Paro-Tal persönlich im Aprill 2011 besucht und einen kurzen Videobeitrag erstellt.

YouTube Video
Mit dem Aufruf des Videos erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten an YouTube übermittelt werden und das Du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Aufrufen


Drucken   E-Mail