Bhutan Travel

Der Spezialist für Bhutan

Wie spät ist es in ...

Können wir helfen?

Wir sind jederzeit für Sie da, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns an:

+49 8761 727915

 

Sie möchten gerne eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin in unserem Büro. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Notfall-Hotline

+49 171 6582035

News

Kennen Sie unseren YouTube Kanal schon?

Wir stellen laufend neue Beiträge über Hotels, Ausflüge und andere interessante Infos über Bhutan dort ein.

 

Abbonieren Sie unseren Bhutan Travel YouTube Kanal gleich hier:

 

Zuletzt online gestellt:  28.07.16 Der Lhuntse Dzong 05.07.16 Der Mongar Dzong 02.07.16 Der Tempel des Guru Rinpoche 29.06.16 Der Semtokha Dzong

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie über unsere Neuigkeiten und Sonderangebote. Melden Sie sich am besten gleich zu unserem Newsletter an!
 
 
Anmelden Abmelden

Kunden-Bewertungen

 

Hier finden Sie die jüngsten Bewertungen unserer Bhutan-Kunden über unsere Leistungen (Beratungs- und Buchungsprozess) und das Programm ihrer Bhutan-Reisen sowie dessen Durchführung in Bhutan. Auf Grund vieler Nachfragen von Interessenten und unserer Kunden haben wir ab 01.01.2015 beschlossen, die Bewertungen, die uns via Email erreichen, hier auf dieser Seite anonym zu veröffentlichen. Diese Seite wird ständig aktualisiert. Die neueste Bewertung befindet sich immer ganz oben. Wir sind unseren Kunden sehr dankbar für das Feedback. Dadurch können wir uns ständig verbessern und die Mängel sofort nach Bhutan an unsere Angetur weiterleiten. Die beanstandeten Unterkünfte nehmen wir ggf. dann aus dem Programm.

Bitte denken Sie daran, dass die Aussagen zu den Unterkünften persönliche Empfindungen wiederspiegeln und sich deswegen wiedersprechen können. Sie werden verstehen, dass wir deshalb auch bemängelte Hotels weiterhin anbieten. Betrachten Sie die Bewertungen immer objektiv.

 

Aufenthalt & Dauer

Zielgruppe & Alter

Reiseart & Strecke

Bewertung

JNR

von 04.03.17 bis 11.03.17

8 Tage

Paar

70-75 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Wangdue und zurück

Dear Mr. Chambula Dorji, My wife and I have safely returned home to Vienna and wish to thank you for the excellent organization of our roundtrip through Bhutan. It was quite strenuous at times, but certainly worthwhile and enriching, and we enjoyed it thoroughly. We were particularly pleased by the remarkable care,  attention and competence our guide Norbu displayed throughout our trip, especially during the involuntary prolongation of our stay by one day.  It also was a pleasute to meet you personally at Thimpu. We shall be happy to recommend your agency as well as Bhutan Travel Heinz, if an occasion arises. With our best regards

13112

von 26.02.17 bis 06.03.17

9 Tage

Alleinreisender

47 J.

Bhutan Highlights mit Marathon

von Paro über Ha bis Punakha und zurück

Hallo Fr. Huber! Vielen Dank für die Nachfrage. Hat alles super geklappt. Die Sehenswürdigkeiten waren sehr beeindruckend. (Dzongs, Klöster, Stupas uvm.) Traumhafte Landschaften auf den Autotouren. Die Häuser in Bhutan gefallen mir ebenfalls sehr gut. Sehr netter Guide und Fahrer! Den Marathon in Bhutan konnte ich ebenfalls gut genießen. Toller Startplatz mitten im Urwald mit türkisfarbenem Fluß und dann meistens abwärts über die Hängebrücke und weiter bis nach Punakha zum Dzong. Tolles Erlebnis! :-) Wenn Bhutan nicht so weit weg wäre, würde ich dort bestimmt öfters mitlaufen. Die Zeit war ebenfalls im gewünschten Bereich: 4:52 h (und noch Bilder unterwegs gemacht) Leider hatte ich anfangs etwas Probleme mit dem Kreislauf sodass der Aufstieg zum Tigernest etwas schwierig war. War aber trotzdem sehr beeidruckt von der phantastischen Lage und dem schönen Weg dorthin. Wunderschönes Kloster. Alles in allem eine gelungene Reise ! Vielen Dank für die perfekte Zusammenstellung der Reise und den Hotels. Die Hotels haben mir alle gut gefallen. Prima das es auch mit dem Hotel Damchen Resort geklappt hat. Schönes Hotel und vorteilhaft, da die Abholung der Startunterlagen im Hotel und die Abfahrt der Busse zum Start, so besonders nah waren. :-) Bedanken möchte ich mich auch für den wunderschönen Bildband über Bhutan. Herzliche Grüße und Tashi Delek

13105

von 05.02.17 bis 11.02.17

7 Tage

Alleinreisender

34 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Punakha und zurück

Hallo Frau Huber, meine Reise nach Bhutan war ein Traum und ist ein Highlight meiner Weltreise! :)
Es war alles bestens organisiert, hat alles super funktioniert und ich habe mich immer wohl gefühlt. Mein Guide Suraj war sehr nett und konnte mir einen tollen Einblick in dieses wunderschöne Land geben. Das Programm war auch toll, ich bin immer noch schwer begeistert von den ganzen Sehenswürdigkeiten. Wir konnten das Programm spontan gestalten oder gegebenenfalls nach meinen Wünschen anpassen. Mir hat der Mix aus Sightseeing, Wandern und frei zur Verfügung stehenden Zeit sehr gut gefallen.
Auch die Organisation Ihrerseits war perfekt, vielen Dank nochmal für alles! :)

Schöne Grüße aus Hong Kong

13437

von 14.02.17 bis 21.02.17

8 Tage

 Paar

50 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Phobjikha und zurück

Hallo Frau Huber, wir sind heute Morgen gesund aus Bhutan zurückgekehrt. Wahrlich ein faszinierendes Land. Die Reiseleitung vor Ort war bestens in Ordnung und wir wurden erstklassig betreut. Das Wetter war perfekt bis auf den letzten Tag beim Taktsang Kloster. Da war es bedeckt. Allerdings hätten wir den Aufstieg in praller Sonne wohl kaum geschafft. Nachträglich betrachtet, hätten wir eine Nacht mehr in Phobjikha und anstatt Thimphu eine weitere im Naksel Hotel buchen sollen. Aber nachher ist man immer klüger. Die Hotels in Thimphu sind nicht zu empfehlen. Alt und sehr hellhörig. Besonders das Taj Tashi ist eine Katastrophe. Papierdünne Wände. Dazu sind die Badezimmer nur durch einen Holzparavent vom Schlafzimmer getrennt. Null Privatsphäre im Bad. In der Lobby und im Restaurant war es eiskalt. Wir sind keine Stadtmenschen und für Thimphu hätten uns ein paar Stunden gereicht. Verrückt viel Verkehr. Auf dem Platz vor dem Druk Hotel ist den ganzen Abend Lärm. Umso besser das Dhensa (mit Tanz am Abend), das Naksel und ganz besonders die Gangtey Lodge. Mit dem Guide haben wir am letzten Tag noch ein Tierheim besucht welches von einer sehr engagierten Amerikanerin geleitet wird. Es ist ganz in der Nähe von Paro. Wenn Sie zukünftig Tier-Interessierte Kunden haben, können Sie das gerne mit aufnehmen: https://www.themayafoundation.org/. Die Takin Station war leider geschlossen, da einige der Tiere offenbar durch falsche Nahrung gestorben sind. Die Straßen waren ganz O. K. Zweimal mussten wir 15-20 Minuten warten. Man kommt aber ganz leicht mit den Einheimischen ins Gespräch. Es wird sehr viel geteert und es bleibt zu hoffen, dass die Strassen bald fertig sind. Nochmals Danke für die gute Organisation und beste Grüße

13274

von 01.01.17 bis 07.01.17

7 Tage

Familie

2 Erwachsene mit 2 Kinder 14 & 9 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Punakha und zurück

Unser Team: Guide & Fahrer war - obgleich zum ersten Mal miteinander unterwegs - sofort eingespielt und nur angenehm, beide herzlich, fürsorglich, sehr hilfsbereit, mitdenkend, uns jegliche Anliegen ermöglichend. Gedudig - war nötig bei uns, wir waren mit 2 Kindern unterwegs - gelassen, wenn wir verweilten - flexibel, rasch in unserem Sinne neu zu überlegen. Unser Guide - nochmals hervorgehoben: war vom ersten bis zum letzten Moment eine wunderbare Begleitung. Ausgeglichen und freundlich, überaus und beeindruckend kompetent - sowohl fachlich als auch emotional, eine beeindruckende Persönlichkeit. Bhutan bietet Entschleunigung pur. Wir haben bewusst auf manchen Komfort verzichtet und verzichten wollen; haben gleichwohl viel erlebt und gesehen, uns sehr wohl gefühlt, freundschaftlich verabschiedet. Ein großes Kompliment an beste Betreuung und Organisation.

12862

von 29.11.16 bis 08.12.16

10 Tage

Paar

65-70 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Phobjikha und zurück

Sehr geehrter Herr Heinz, sehr geehrte Frau Huber, hier ein paar Impressionen von unserer Bhutan-Reise, die Sie auch gerne weiterverwenden dürfen.
Wir waren eine 3-Personen-Minigruppe und suchten nach einem Reiseveranstalter für Bhutan. Der sehr detaillierte und informative Internet-Auftritt von Bhutan Travel Heinz machte mich neugierig, und nach einem ausführlichen Abklopfen unserer Interessen durch Herrn Heinz erhielten wir von ihm einen ausgezeichneten Programmvorschlag. Dank umfangreicher Vorabinformationen, perfekter Reisevorbereitung von Frau Huber, außerordentlich zuverlässiger Zusammenarbei mit dem bhutanesischen Reisebüro "Bhutan Dorji Holidays" klappte alles hervorragend. Die Reisezeit Ende November / Anfang Dezember ist absolut ideal, da tolle Fernsicht und ruhige Nebensaison.
Die Anreise erfolgte mit der Qatar Airways über Doha nach Kathmandu (sehr angenehme Airline!). Am besten, Visum für Nepal vorab besorgen und Einreiseformular, welche in Zettelkästen stecken (falls nicht im Flugzeug verteilt), sofort bei Ankunft ausfüllen und ggfs. gleich ein Blankoformular für die Rückreise mitnehmen. Die Firma Tischler Reisen hatte ein kleines Stopover-Programm für uns organisiert, aber Kathmandu ist dermaßen verdreckt, chaotisch, laut und leidet noch sehr unter den Erdbebenschäden des vergangenen Jahres, dass ein Kurztrip in die Stadt und nach Patan zwar interessant, aber nicht zwingend erforderlich ist. Das Hotel Dwarikas ist ein Traum und eine Oase!
Der Weg über Kathmandu hat sich aber doch sehr gelohnt, denn die einstündige Aussicht auf die Himalaja-Kette während des Fluges nach Paro ist grandios! (Kathmandu - Paro links sitzen, zurück auf der rechten Seite!! - also rechtzeitig einchecken!). In Paro wird alles gemütlicher. Ein bequemer moderner Kleinbus stand parat, und unser sehr gut deutsch sprechende Reiseleiter Jigme sowie der exzellente Fahrer Sonam bereiteten uns einen sehr herzlichen Empfang. Alle Menschen, denen wir begegneten, machten einen sehr freundlichen, zufriedenen und gelassenen Eindruck.
Unsere gut 900 km lange Reiseroute: Paro - Thimpu - Dochula-Pass - Punakha - Wangdue - Punakha - Phobjikha - Punakha - Dochula-Pass - Thimpu - Paro - Kloster Taktsang - Chelela-Pass - Paro. Damit kann man einen guten Eindruck von der Landschaft, der Kunst und Kultur, der Lebensart, der Geschichte, der Religion und der behutsamen Entwicklung in die Neuzeit gewinnen. Die Weiterreise bis Zentralbhutan (Bumthang) ist zwar verlockend, aber die Straßen (alle!!! auch die Hauptverbindungsstrecken!!!) sind dermaßen katastrophal, dass man sich jeden km überlegt. Wer nach Ostbhutan will, sollte dorthin direkt über Indien einreisen. Abgesehen von Schlaglöchern bzw. gar keinem Teerbelag haben die Straßen keinerlei Sicherungen, schlängeln sich Kurve um Kurve in halsbrecherischer Höhe am Steilhang entlang, mittendrin Bagger, indische Steineklopfer, Felsstürze, Gegenverkehr, der nur im Millimeterabstand zu passieren ist.
Die Landschaft zeigt sich jetzt im Herbst mit abgeernteten braunen Reisterrassen, riesigen Eichenwäldern, gewaltigen bis zur Höhe von fast 4.000 m bewaldeten V-Tälern, an deren Bergflanken Hemlock, Rhododendren, Magnolien (muß im Frühjahr zur Blütezeit toll sein!) gedeihen. Es blühen aber auch Kirschen, während die Apfelbäume kahl sind, und meterhohe Weihnachtssterne. Von ein paar Aussichtsstellen (Dochula/Chelela) kann man um diese Jahreszeit die Eiskappen der Himalaja-Siebentausender genießen. Nachts gehen die Temperaturen um den Gefrierpunkt, tagsüber in der Sonne kann man mit T-Shirt laufen.
Neben dem Nationaltier Takin (=Rindergemse) und Yaks konnten wir die Schwarzhalskraniche, die aus Tibet zum Überwintern ins Phobjikha-Tal kommen, beobachten. Da wir nicht auf die Pirsch gegangen sind, blieben natürlich unendlich viele Wildtiere im Verborgenen. Bemerkenswert ist, dass 35 % des Landes Nationalpark sind.
Sehr beeindruckt haben uns die wunderschönen Häuser, mit den reich geschnitzten und bemalten Fensterbögen und Balkenkonstruktionen (auch dass die Tradition weitergeführt wird)! Krönung sind natürlich die bhutanischen Festungen, die Dzongs, die von ihrem Grundaufbau zwar alle identisch, im Detail aber immer wieder faszinierend anders sind. Ein Fotohighlight ist der Punakha-Dzong. Die Kunst in den Klöstern (Wandmalereien, Statuen, Thangkas) muss man versuchen, im Gedächtnis zu behalten, weil Fotografieren grundsätzlich verboten ist.
Für westliche Touristen etwas schwer nachzuvollziehen ist die Religion. Man tut gut daran, sich vor der Reise schon einmal mit dem Buddhismus zu beschäftigen. Trotzdem tragen die verschiedenen Formen des Buddhismus, die grundsätzlichen Denkweisen, die zahlreichen Gottheiten, Buddhas, Weisheiten, Erleuchtungen, Symbole, Rituale und Legenden zur ständigen Verwirrung bei. Nicht umsonst müssen die vielen rotgewandeten Mönche dies ein Leben lang lernen. Wir konnten mehrfach beobachten, dass die kleinen Mönche neben den heiligen Schriften auch eifrig ihr Smartphone studiert haben. Vom Je Khenpo, dem obersten Abt Bhutans, wurden wir aus dem Auto heraus gesegnet. Wir konnten zwar kein Tempelfest mit den zahlreichen religiösen Tänzen miterleben, aber der Umzug der Mönche von Thimpu ins Winterqartier nach Punakha oder auch eine Zeremonie für einen Verstorbenen waren sehr beeindruckend.
Chorten, Gebetsmühlen, Klöster, flatternde Gebetsfahnen prägen das Bild Bhutans. Die Menschen sind überwiegend tief religiös. Tägliche Gebete, Opfergaben, Tempelbesuche, Respekterbietung vor Heiligen oder auch Höhergestellten, Spenden für Bedürftige, Beachtung von glückverheißenden Tagen im buddhistischen Kalender usw. begleiten den Lebensalltag. Das Streben nach gutem Karma führt in einem hohen Maß zu Friedfertigkeit und Zufriedenheit.
Mit viel Geduld und Behutsamkeit versuchen der König (der im ganzen Land sehr verehrt wird) und die demokratische Regierung das Volk in die Neuzeit zu führen. Das eigene kulturelle und geistige Erbe und die Unabhängigkeit sollen auf jeden Fall bewahrt, gleichzeitig aber auch positive Entwicklungen zur Verbesserung des Lebensstandards von außen übernommen werden.
Die Hauptstadt Thimpu erlebt einen riesigen Bauboom, zur Rushhour gibt es sogar Autostaus, die Fahrzeuge sind überwiegend neueren Baujahres. Es ist überall erstaunlich sauber (kein Vergleich mit Nepal!), junge Leute tragen hier auch schon mal Jeans und nicht die Nationaltracht (Go und Kira). Paro hat eine Einkaufsstraße (alles Andenkenläden) mit hübschen Häusern und neben Wangdue als einzige einen leicht städtischen Charakter. Ansonsten ziehen sich die Ortschaften oftmals verstreut über ein ganzes Tal oder kleine Weiler kleben an steilen Bergflanken.
Sehr gefreut haben wir uns über das Kennenlernen und gemeinsame Mittagessen mit dem Inhaber des bhutanesischen Reisebüros, Mr. Chambula Dorji. Er hat uns zusätzlich viele interessante Informationen gegeben und auch schnell einmal einen Whats-app-Kontakt zu Harald N. Nestroy hergestellt, der einen wunderschönen Bildband über Bhutan herausgegeben hat.

Unsere Hotels waren durchweg super! Zum Teil waren wir die einzigen Gäste.
"Druk" in Thimpu = zentral, sauber, für das sehr laute Hundegebell nachts kann das Hotel nichts.
"Taj Tashi" in Thimpu = riesiger Kasten, sehr luxeriös, sehr ruhig, eiskalter Speisesaal, Zimmer groß aber etwas dunkel. Hotel bietet Gästeprogramm, z.B. Tanzvorführungen im Innenhof,  internationale Menükarte beim Abendessen zur Auswahl, Frühstück reichhaltiges Buffet
"Dhensa Boutique Resort", Punakha = tolle Lage, tolle Zimmer (einzig Haken zum Aufhängen von Handtüchern fehlen), sehr modern und hell, Tanzvorführung abends auf der Terrasse, super Abendessen und Frühstück a la carte.
"Gangtey Goenpa Lodge", Phobjikha = ein Traum! Überaus herzlicher Empfang mit Willkommensgesang des gesamten Hotelteams, knisternder Kamin, Zimmer mit Ausblick auf das Tal (selbst aus der Badewanne), Wärmflasche im Bett, Essen ganz lecker, Fernglas zur Vogelbeobachtung auf der Terrasse, Verabschiedung, als wären wir 3 Wochen dort gewesen.
"Uma",  Punakha = Tolle einsame Lage mit Blick über das ganze Tal, schöne Zimmer, Frühstück auf der Terrasse (Tische wurden uns extra zusammengerückt), sehr freundliches Personal.
"Zhiwa Ling", Paro = absolut perfekte Lage für den Aufstieg zum Tigernest, sehr neue große Hotelanlage  im bhutanesischen Stil einem schön angelegten Garten, Hotelhalle über 4 Stockwerke ganz mit Malerei und Schnitzerei verziert, Zimmer groß, leider etwas dunkel (Beleuchtungen fehlen), und das untere Zimmer bekommt aufgrund der Holzfußböden jeden Schritt von oben drüber mit.
 
Der Höhepunkt einer Bhutanreise ist sicherlich der Aufstieg zum Tigernest. Man hört vorab die unterschiedlichsten Berichte. Unser Empfinden: der Weg ist weniger ausgesetzt als gedacht, die Luft ist auf 3.000 m schon dünn, aber bei ruhigem gleichmäßigen Schritt ohne weiteres zu meistern. Vom Parkplatz aus haben wir 2 Stunden gebraucht. Es lohnt sich, früh aufzubrechen (7.30 Uhr) - noch wenige Touristen, Aufstieg im Schatten( warme Jacke!), kein Andrang im Kloster, gutes Fotografierlicht beim Abstieg, da dann im Sonnenlicht. Ein tolles Erlebnis! Die Fahrt zum Chelela-Pass hinauf (3.822 m) ist wieder eine automobilistische Herausfoderung - Kurven, Kurven, Schlaglöscher, Abgründe. Belohnt wird man wieder mit grandiosen Blicken zum Jomolhari, ins Ha-Tal und ins Paro-Tal. Die Vorstellung, allerdings bis ins Ha-Tal hinunter und die ganze Strecke wieder zurück zu fahren (gesamt dann ca. 150 km) läßt einen etwas schaudern.

Wir haben die gesamte Reise sehr genossen und viele wertvolle Eindrücke mitgenommen. Allen, die daran teil hatten, gilt unser herzlicher Dank!

12954

 

von 03.11.16 bis 18.11.16

16 Tage

1 Erw.

70 J.

Bhutan Durchquerung

von Samdrup Jongkhar bis Paro

Liebe Frau Huber, seit Samstag bin ich also wieder wohlbehalten zurück von einer unvergesslichen Reise nach Bhutan. Die Organisation war wirklich reibungslos, die Kombination Kultur und Birdwatching für mich genau richtig. Herrn Dorji habe ich auch getroffen, sehr freundlich. Grüßen Sie ihn bei Gelegenheit bitte von mir. Meine Ängste hatten Sie ja schon weitgehend zerstreut. Die Hunde z. B. waren alle ganz lieb und gesund. Sie werden von den Menschen gefüttert, weil sie für ihre Reise ins Totenland sehr wichtig seien. Nach zwei Tagen war die restliche Panik verflogen und ich erfreute mich an Landschaft, Kultur und Natur. Mein Chauffeur war einfach großartig. Trotz der prekären Straßen fühlte ich mich keinen Moment unsicher. Sie wissen ja, wovon ich rede. Mr. Tshering ist ein fabelhafter Ornithologe und fand alle Wunschvögel und viel mehr. Er ist eine sehr starke Persönlichkeit. Guide 1, Phuntsho war ganz reizend und sprach im Gegensatz zu Mr. Tshering sehr gedämpft. Er trug mich fast wörtlich auf Händen - eine sehr ungewöhnliche Erfahrung - und half mir, hunderte von Stufen zu bewältigen. Er fragte dann, ob er für den 2. Teil der Reise mitfahren könne. Ich war natürlich schon erstaunt, wie wenig die Guides bekommen, also habe ich ihn mit Mr. Dorjis Einverständnis sozusagen 'gekauft', und das war eine sehr gute Entscheidung. Gesundheitlich ging es mir überraschend gut. Die Unterkünfte waren gut und ich bin Mr. Tshering und Phuntsho sehr dankbar, dass sie es ermöglichten, dass ich im schönen Dewachen, Pobjikhatal, doch alle 3 Nächte bleiben konnte. Der Tsetshu in Jakar und das Schwarzhalskranichfest im Pobjikatal waren eindrucksvoll. So kann ich Ihnen für die Ausarbeitung dieser sehr individuellen und schönen Reise nur danken, auch, dass Sie einige Geduld aufbrachten mit mir und meinen Problemen. Mit herzlichen Grüßen!

12659

von 18.10.16 bis 01.11.16

15 Tage

 2 Paare

55-65 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Trongsa und zurück

Sehr geehrte Frau Huber, danke der Nachfrage. Die Reise hat uns sehr gut gefallen. Und über die Organisation, die Tipps und Ratschläge sowie die Informationen lässt sich nur Positives berichten. Wir haben deutlich gemerkt, dass Sie selber das Land kennen und damit die richtigen Ratschläge geben konnten. Unser 2-tägiger Aufenthalt in Bangkok war durch den Tod des Königs und damit verbundenes Verbot der Besichtigung des Königspalastes etwas eingeschränkt, aber dafür können Sie ja wirklich nichts. In Bhutan hat alles sehr gut geklappt. Wir sind froh, dass wir wegen der sehr schlechten Straßenverhältnisse nicht weiter in den Osten gefahren sind, sondern eine Wanderung zusätzlich genießen konnten. Diese waren sehr schön! Und der Wettergott war uns bis auf die ersten 2 Tage immer hold. Sehr zufrieden waren wir insbesondere mit dem Fahrer, der trotz schwierigster Straßenverhältnisse uns immer sicher gefahren hat. Ebenso haben wir uns mit unserem Reiseleiter immer gut verstanden. Ein Highlight war auch, dass der Chef des bhutanischen Reisebüros mit uns Mittag gegessen hat. Er spricht sehr gut Deutsch und es hat sich herausgestellt, dass er 3 Jahre in Würzburg studiert hat und in derselben Straße gewohnt hat, schräg gegenüber unserer Arbeitsstelle! So sind wir uns sicher öfter mal begegnet ohne es zu wissen! Alles in allem nur Gutes zu berichten! Sie haben es fertiggebracht, die Reise so zu organisieren, wie es unseren Vorstellungen entsprach: Richtige Mischung aus Besichtigungen, Fahrten und Wanderungen. Danke für die schöne Reise

12409

12412

 von 08.10.16 bis 25.10.16

18 Tage

Paar

60-65 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West

von Samdrup Jongkhar nach Paro 

Liebe Frau Huber, nachstehend nun unsere ganz persönliche Bilanz der Reise:

Für uns war es die zweite längere Reise nach Bhutan. Wir wollten den uns bisher noch unbekannten Osten kennenlernen, einiges in Zentral-und West-Bhutan, das wir auch noch nicht kannten, und natürlich auch die für uns ganz großen Highligts (einige Klöster, Punakha Dzong, Tiger´s Nest...) noch einmal besuchen. Ein Schwerpunkt sollte der Besuch bedeutender buddhistischer Klöster, Tempel und heiliger Stätten sein. Auch sollte die Möglichkeit bestehen, vor Ort noch Programmpunkte abzuändern oder neu aufzunehmen. Also ein maßgeschneidertes Programm und keine Reise "von der Stange". Für dieses sehr individuelle Vorhaben hatten wir mit Frau Huber von Bhutan Travel wie auch deren örtlicher Agentur und dem Guide sowohl in der Planungsphase als auch bei der Durchführung der Reise genau die jederzeit hochkompetenten und professionellen Partner an der Seite und im Hintergrund, die man auf jeden Fall braucht, wenn eine solche Tour gelingen soll. Dass die Reise trotz allseitig guter Vorbereitung neben vielen großartigen Momenten auch einige Tiefpunkte hatte, lag zum weitaus größten Teil außerhalb des Verantwortungsbereichs des Veranstalters.

Aber zunächst zu den "Tops" im Verlauf der dreiwöchigen Reise: Ganz herausragend unsere örtliche Begleitung mit dem jungen Guide Ugyen und dem Fahrer Kinley. Sie haben ein Maß an Kunden- und Serviceorientierung wie auch Flexibilität und persönlichem Engagement für das Gelingen der Tour gezeigt, wie wir es noch auf keiner unserer zahlreichen Reisen in den Himalaya erlebt haben. Das galt uneingeschränkt auch für die bhutanesische Agentur und ihren Chef, Herrn Dorji, den wir in Thimphu kennenlernen durften. Die absolute Ausrichtung an unseren persönlichen Interessen und Wünschen und der hohe persönliche Einsatz der Genannten für deren Verwirklichung hat nicht nur über manche Probleme hinweggeholfen (dazu später) sondern auch dazu geführt, dass wir viele beeindruckende Orte gesehen und persönliche Begegnungen mit wunderbaren Menschen hatten, die gar nicht im Programm vorgesehen waren. Vor allem diese "Sahnehäubchen" werden uns immer positiv in Erinnerung bleiben. Sehr gut gefallen hat uns auch der gesamte Osten des Landes (östlich von Bumthang) wegen seiner Ursprünglichkeit und (noch?) touristischen "Unverdorbenheit".

Alle für uns gebuchten Unterkünfte waren, in Schulnoten bewertet unter den Aspekten Zimmer- und Badezimmergröße und -ausstattung, Service, Sauberkeit, Qualität und Vielfalt des Essensangebotes, in der Gesamtnote mindestens "befriedigend" (Hotel Mountain in Samdrup Jongkhar), weit überwiegend "gut" und teilweise sogar "sehr gut" (Jakar Village Lodge mit bestem Essen und Service und Hotel Drubchhu in Wangdue mit den besten Zimmern in sehr schöner Anlage). Mit einer Ausnahme: Die Wangchuk Lodge im Phobjika Valley empfanden wir in allen genannten Aspekten als Zumutung ("ungenügend"). Hier verzichteten wir trotz der überwältigend schönen Landschaft in diesem Tal auf die geplante zweite Übernachtung und bestanden auf einer vorzeitigen Abreise, da es wohl auch keine freien Ersatzunterkünfte am Ort gab.

Als bedeutender, aber von keinem der Beteiligten beeinflußbarer "Flop" haben sich die Straßen- und Verkehrsverhältnisse in Bhutan zur Zeit unserer Reise erwiesen. Gefühlt die gesamte Strecke von Trashigang im Osten bis zur Ostrampe des Dochu La-Passes ist zZt Baustelle bzw. in Baustellenvorbereitung für die geplante Verbreiterung und dadurch überwiegend schlechte bis sehr schlechte Erdpiste. Das erfordert schon bei gutem Wetter ein gerüttelt Maß an Geduld und "Sitzfleisch", wird aber bei schlechtem Wetter, das wir in Ost-Bhutan leider teilweise hatten (2 Tage ununterbrochener Starkregen) zu einem echten Risiko für den planmäßigen Ablauf der Tour. Viele Erdrutsche und starke Verschlammung etlicher Streckenabschnitte haben dazu geführt, dass einige vorgesehene Ziele gar nicht erreicht werden konnten (Lhuntse) bzw. entfallen mußten, da die geplanten Fahrzeiten im Osten und im Zentrum des Landes durch Staus und sehr langsames Fortkommen teilweise erheblich überschritten wurden und deshalb für die Sehenswürdigkeiten am Weg einfach keine Zeit blieb (zB Dzong und Markt in Trongsa). Im Abschnitt zwischen Mongar und Phobjika hing die Durchführung der Reise sogar am berühmten seidenen Faden, da die Straße nach langer Sperrung erst ganz kurz vor unserer Passage überhaupt wieder geöffnet wurde. Man kann dem Land und seinen Menschen, aber auch für die Weiterentwicklung des Tourismus nur wünschen, dass das Straßenbauvorhaben schnell fertig gestellt wird.

Fazit:
1. Den Reiseveranstalter können wir empfehlen.
2. Bhutan ist nach wie vor ein wunderschönes und lohnenswertes Reiseziel mit großartigen landschaftlichen, kulturellen und spirituellen Highlights, aus dem man mit fantastischen Eindrücken und berührenden und bewegenden Erinnerungen nach Hause fahren kann, die man nicht mehr vergißt. Aber dafür muss man sich bei einer Durchquerung des Landes etlicher Unannehmlichkeiten und Risiken bewußt und bereit sein, sie in Kauf nehmen. Aber das sind ja auch sonst im Leben oft die zwei Seiten einer Medaille? ;-)
Ich bedanke mich abschließend noch einmal, auch im Namen meiner Frau, ganz herzlich bei Ihnen persönlich und den anderen Mitarbeitern von Bhutan Travel und der bhutanischen Partneragentur für den guten Job, den Sie gemacht haben und wünsche Ihnen und der Firma weiterhin viel Erfolg!
Mit herzlichen Grüßen aus dem Norden

 12348

von 03.11.16 bis 06.11.16

4 Tage

Paar

30-35 J.

Bhutan Kurzbesuch

Paro und Ha

Liebe Frau Huber, lieber Herr Heinz, wir sind hoch zufrieden mit unserer Buchung bei Ihnen. Es hat alles reibungslos geklappt, vom Flughafen sehr freundlich empfangen worden von unserem Fahrer und Guide, sie waren sehr herzlich und kein Wunsch war offen geblieben. Sie kümmerten sich sehr um uns und wir hatten eine Menge Spaß mit den beiden. Mein Mann hatte Geburtstag in dieser Zeit und wir wurden mit einer wahnsinnig gut schmeckenden Schokotorte überrascht. Es war einfach wunderbar, das Land, die Menschen, die Art und Weise wie miteinander umgegangen wird und der buddhistische Glaube fasziniert ungemein. Das einzige was wenn man es bemängeln auf hohem Niveau bezeichnet ist, das wir für Wasser extra zahlen mussten obwohl wir dachten es wäre immer mit dabei. Bei den Touren haben uns die Guides damit top versorgt. Wir sind höchst zufrieden und kommen wieder. Liebe Grüße

12880

von 30.10.16 bis 09.11.16

11 Tage

Paar

50 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Phobjikha und zurück

Guten Tag, wir sind glücklich zurück und bedanken und ganz herzlich für die tolle Organisation der Reise! Es hat alles bestens geklappt – von der Abholung am Flughafen und den Hotels bis zur kompletten Durchführung der großartigen Reise in diesem wunderschönen Land Bhutan. Unser Guide und Fahrer waren eine tolle Begleitung. Wir fühlten uns jederzeit hervorragend betreut, super informiert und auch auf den Straßen (mit manchmal spektakulären Ausblicken „nach unten“ ) absolut sicher. Auch den  Chef der örtlichen Reiseagentur haben wir persönlich kennengelernt - zu unserer großen Überraschung hat er mir zu meinem Geburtstag eine schöne Torte mit persönlicher Aufschrift  geschenkt-das war eine sehr nette Geste. Es war ein rundum gelungener Urlaub. Ich kann jedermann, der sich für Bhutan interessiert,die Buchung über Ihr Reisebüro sehr empfehlen –  der Service und die Abwicklung im Vorwege sowie während der Reise waren hervorragend! Schöne Grüße

12603

von 28.08.16 bis 05.09.16

9 Tage

Paar

45 J.

Bhutan mit Druk Trek

von Paro nach Thimphu und zurück

Hallo Frau Huber, also kurz gesagt war das eine super Reise. Was mir sehr gut gefallen hat, war schon vorher die schnelle und unkomlizierte Abwicklung mit Ihnen. Selten so einen komplexen Urlaub mit so wenigen Emails gebucht. Bei der Anreise hatten wir schon die erste unerwartete Überaschung, als meine Frau den Landeanflug in Paro im Cockpit miterleben konnte. Das war sicherlich ein kaum zu übertreffendes Highlight. Die Organisation in Bhutan war sehr gut. Es hat alles auf den Punkt gepasst und war auch sehr flexibel. Alles war damit sehr individuell auf uns zugeschnitten. Der Guide hat uns in vielen Details interessante Zusammenhänge erklärt, von der Geschichte, der Religion der Natur und der derzeitigen Situation in Bhutan. Ich glaube über die Schönheit von Bhutan muss ich nicht viel schreiben. Das Land ist sicherlich einzigartig. Leider hatten wir auf der Trekking Tour etwas Pech mit dem Wetter, so dass wir die letzten drei Etappen in zwei Tagen gemacht haben. Aber auch hier war das Team klasse. Es war schon unglaublich, was der Koch Tag für Tag auf den Tisch gebracht hat unter den einfachen Umständen. Die Organisation mit dem Transport und dem Aufbau des Lagers war hoch professionell. Die Tour war sehr schön, aber eben leider mit Wetterpech. Würde ich vermutlich nicht mehr in dieser Jahreszeit tun. Die Hotels waren OK, mit leichten Abstrichen in Thimphu. Ich könnte mir vorstellen, dass wir nochmal zum Trekking nach Bhutan gehen, aber dann in einer anderen Jahreszeit. Ich melde mich dann bei Ihnen. Best regards / Mit freundlichen Grüßen

12977

von 30.05.16 bis 30.06.16

15 Tage

3 Erw.

58-76 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West

von Samdrup Jongkhar nach Paro

Liebe Frau Huber, Sie erinnern mich daran, daß wir Ihnen längst ein herzliches Dankeschön für die perfekt organisierte und gelungene Geburtstagsreise sagen wollten! Die Fahrt hat unsere Erwartungen noch übertroffen, woran unser grandioses Guide/Fahrer Team, Suraj und Govind, großen Anteil hatte. Gute Sprachkenntnisse, fachliche Kompetenz, Flexibilität und großes Fingerspitzengefühl sind bei dem einen hervorzuheben, während wir uns mit dem anderen selbst auf den wildesten Straßen immer komplett sicher gefühlt haben. Alle Transfers haben reibungslos geklappt, bei gelegentlichen Roadblocks wurde die Zeit zu einem kleinen Spaziergang mit Erläuterungen genutzt, oder einfach zum sitzen, Tagebuch schreiben und in die herrliche Landschaft schauen. Wir hatten sehr großes Glück mit dem Wetter! Misslichkeiten wie ein Schaden am Auto wurden von Herrn Dorji und seinem Team so elegant behandelt, daß wir kaum davon behelligt wurden, wie überhaupt alles mit äußerster Professionalität ablief. Das Land ist herrlich, von einer großen Stille ,und bevölkert mit freundlichen Menschen, die sich aber niemals aufdrängen. Vom Standard der Unterkünfte waren wir überrascht, zumal wir ja bewusst nichts luxuriöses gebucht hatten. Dennoch: in Trashigang, in Bumthang, in Trongsa, in Paro - überall hatte man beim Ankommen das Gefühl: " Hier bleib' ich, hier gehe ich nicht mehr weg". Man schied mit Trauer, nur um beim nächsten Standort wieder ganz entzückt zu sein! Einen Ausreißer gab es dennoch, aber auch alles erträglich: das Galingkha Hotel in Thimphu. Obwohl es ein schönes, altes Gebäude mit Holzdielen und -treppen war, wartete es auch mit Ratten im Speisesaal und Flöhen in einem unserer Betten auf. Für einen Totalausfall des Wassers an einem Tag konnte das Personal sicher nichts, war aber sehr schwerfällig und wenig lösungsorientiert: was spricht dagegen, einen Eimer Wasser und einen Schöpfer in jedem Badezimmer zu deponieren, damit wenigstens kleinere Verrichtungen in der Nacht möglich wären? Aber sei's drum, das sind kleine First-World-Problems angesichts des Überwältigenden, das uns geboten wurde. Bleibt noch das Essen: ein weiteres Highlight! Durch die Bank wunderbar, oft kamen die Zutaten aus dem eigenen Garten des Hotels. Einzig das Galingkha Hotel versuchte sich am ersten Abend an " europäischer" Küche - mit gewöhnungsbedürftigem Resultat. Als wir für die kommenden Abende um indische Küche baten, hatten wir wieder das gewohnte Ohh und Ahh Erlebnis. Herrn Dorji und Suraj sei noch einmal besonders für die liebevolle Gratulation zum Geburtstag meines Mannes gedankt. Mit Torte und Kerzen!! Im Anschluß flogen wir wieder nach Delhi und können die Unterkunft, die wir uns dort gewählt hatten, das Boutique Hotel "The Manor" für einen Ausklang uneingeschränkt empfehlen. Mit Garten, in einem ruhigen Wohnviertel gelegen, versetzt es einem keinen Kulturschock, wenn man aus Bhutan kommt. Wer in die Stadt möchte, kann Fahrer und Wagen jederzeit bestellen, der Preis ist vorher klar (2500 Rupees für 4, 3500 für 8 Stunden). Ganz nebenbei befindet sich im Hotel eines der hundert weltbesten Lokale, das Indian Accent, mit Restaurants in New York und eben Dehli. Dieses kulinarische Erlebnis, anders kann man es nicht bezeichnen, sollte man sich unbedingt gönnen. Am Morgen hängt dann für jeden Gast in einem fein verzierten Beutel die "Times of India" am Türknauf... Vielleicht macht Ihnen ja auch ein Tip Freude, wo man die ereignisreiche Tour ausklingen lassen kann, bevor es wieder in den Flieger geht.

Ganz herzlichen Dank nochmal für eine rundum gelungene Reise!

12196

von 26.10.15 bis 06.11.16

12 Tage

 

Paar

35-40 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch

von Paro bis Bumthang und zurück 

Die Reise begann am 24.10 mit einem Flug von Stuttgart über Abu Dhabi nach Bangkok. Tags darauf (25.10.) in Bangkok stand der Tag zur freien Verfügung (inkl. Übernachtung im Novotel direkt am Flughafen), da der Flug nach Paro am 26.10. früh morgens war. In Paro um kurz nach 10 Uhr angekommen und von Fahrer und Tourführer sehr freundlich empfangen worden. Die Fahrt führte uns direkt zu einem kleinen Festival in Thimphu. Dies ergab sich kurzfristig und war eine spontane Anpassung des Reiseplans, sehr gut nebenbei bemerkt! Es folgten zwei Tage mit Übernachtungen in Thimphu. Dabei hatte man genügend Zeit, sämtliche in der Hauptstadt vorhandenen Sehenswürdigkeiten anzuschauen, bevor es am 28.10. über den Dochula-Pass weiter ging nach Phobjikha. Aufgrund eines Reifenplatzers und vieler Baustellen erreichte man den Zielort am frühen Abend. Am Morgen des 29.10. folgte eine kleine Wanderung durch das sehr schöne Phobhikha-Tal. Leider waren noch keine Schwarzhalskraniche aus Tibet zu sehen. Die Fahrt führte dann weiter nach Bumthang (Jakar steht zumeist in den Reiseführern/Karten). Zwei Tage Aufenthalt mit Besuch eines lokalen Festivals (Jambay Lhakhang Drup). Besichtigung von Dzongs und der Red Panda Brauerei sowie Zuschauen bei einem lokalen Dart-Wettbewerb gehörten zum Tagesablauf. Rückfahrt am Sa., 31.10 nach Trongsa. Besichtigung des Dzong und des Ta Dzong Museums. Übernachtung im Yangkil Hotel, welches über eine sehr schöne Lage besticht! Am So., 01.11. Weiterfahrt mit zwei Übernachtungen in Punakha im Hotel Drubchhu, welches alle vorigen Hotels nochmals topte. Super Lage, tolles Personal, moderne Ausstattung. Den Tempel Chimmi Lhakang nach einer kleinen Wanderung an Reisfeldern vorbei und durch den Ort, angeschaut. Tags darauf den Punakha Dzong und ein Wildgehege mit dem bhutanischen Nationaltier Takin besichtigt. Im Anschluss noch eine Fahrt zum Sangchhen Dorji Lhuendrup Tempel. Dies war landschaftlich nochmals ein richtiges Highlight. Am Di., 03.11. Aufenthalt mit Übernachtung in Thimphu. Tags darauf, 04.11., Weiterfahrt nach Paro. Verschiedene Dzongs und Tempel sowie das Nationalmuseum – verbunden mit kleinen Wanderungen – angeschaut. Am 05.11. erfolgte zum Abschluss die Wanderung zum Tigernest. Super Wetterverhältnisse sorgten für einen gelungenen Abschluss des Urlaubs.

Insgesamt ein super organisierter Urlaub seitens des Reiseveranstalters Bhutan Travel (Reise-Service Heinz) und des lokalen Bhutan-Anbieters. Gute Unterkünfte und freundliches Personal, das Land Bhutan und seine netten Bewohner mit Ihren vielen Bräuchen und Sitten machten diesen Urlaub zu einem einmaligen Erlebnis!!

 11770

von 01.04.16 bis 09.04.16

9 Tage

Paar

30-35 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Phobjikha und zurück

Liebe Frau Huber, lieber Herr Heinz, unsere Reise durch Buthan war ein wahres Erlebnis. Gerne würden wir eines Tages zurückkehren und das Land nochmal besuchen. Unser Reiseleiter Suraj und der Fahrer Govind waren sehr nett. Wir haben uns stets gut aufgehoben gefühlt. Besonders hervorheben möchten wir die Kompetenz des Reiseleiters. Wir haben jeden Tag wirklich Neues gelernt. Er ist auch stets auf unsere Wünsche eingegangen und hat den Reiseplan nach Möglichkeit angepasst. So haben wir das Land auch außerhalb der Touristenrouten kennengelernt. Sehr gefallen hat uns der Aufenthalt bei der buthanesischen Familie. Auch das Galinka Hotel in Thimpu war toll. Tolle, große Zimmer und das Personal war ausgesprochen freundlich.

Weniger begeistert waren wir jedoch vom Tigernest Hotel. Wir haben das Zimmer sofort gewechselt nachdem wir auf Bettwanzen und ähnliches gestoßen sind. Auch das Personal wirkte stets unorganisiert. Ob es nun darum ging die Rechnung zu erstellen oder eine Kanne Tee auf das Zimmer bringen zu lassen, nichts funktioniert ohne, dass wir selber (mehrmals) nachfragen bzw. korrigieren mussten. Im Restaurant wurde uns das Essen stets und ohne Nachfrage komplett hingestellt, so dass ein Teil des Essens kalt wurde. Allgemein wirkte der Ablauf in diesem Hotel chaotisch. Was uns zudem gar nicht gefallen hat war, dass unser Reiseleiter und Fahrer für die erste Nacht ein so dreckiges Zimmer angeboten bekamen, dass sich beide dazu entschlossen nach Thimpu zurück zu fahren und am nächsten Morgen sehr früh zurück kamen. Für die zweite Nacht dort wurde das Zimmer dann offenbar gesäubert so dass beide damit einverstanden waren dort zu schlafen. Dieses Hotel ist nicht zu empfehlen. Es verspricht von außen mehr als es schlussendlich hält.

Trotzdem war die Reise absolut wundervoll. Vielen Dank für die tolle Organisation. Ein großes Lob an Suraj und Govind, zwei wundervolle Begleiter. Wir würden sofort wieder eine Buthanreise bei Ihnen buchen. Vielen Dank! Beste Grüße

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Anderenfalls nehmen wir das beanstandete Hotel aus dem Programm!

12310

von 14.04.16 bis 25.04.16

12 Tage

Alleinreisende

45 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Bumthang und zurück

Liebe Frau Huber, die Reise war einfach genial!!! Es hat alles super geklappt. Der Guide und der Fahrer waren sehr freundlich. Die Leute in Bhutan sind so herzlich. Habe sehr viele positive Eindrücke erlebt. Waren auch an 3 Klosterfesten, war sehr spannend. Das Essen war auch köstlich und immer mehr als genug. Ich war letztes Jahr in Osttibet und das hat mir nicht so gut gefallen wie Bhutan (Leute waren gar nicht freundlich, hektisch...)

Werde es Freunden weiter empfehlen. Vielen Dank und tashi delek

11946

von 19.02.16 bis 11.03.16

21 Tage

Freunde

60 - 65 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West mit Druk Trek

von Samdrup Jongkhar nach Paro

Guten Tag Frau Huber, die Reise war absolut top, hervorragend zusammengestellt und organisiert von Ihnen. Bei einem Maximum von 10 Punkten würde ich Ihnen 10,2 Punkte geben... Dafür ganz herzlichen Dank, wir waren mit allem mehr als zufrieden. Man spürt, dass Sie das Land kennen und dass ein realer Einblick in die Schönheiten und die Begegnungen mit tollen Menschen Ihnen ein grosses Anliegen sind. Ich kann Sie nur weiter empfehlen. Ich versuche mich noch telefonisch zu melden. Liebe Grüße

11862

von 13.02.16 bis 24.02.16

11 Tage

Paar

65 - 70 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch

von Paro nach Punakha und zurück

Sehr geehrter Herr Heinz, sehr geehrte Frau Huber, wir sind wohlbehalten zurückgekehrt. Die Reise verlief planmäßig. Insbesondere Bhutan (Land und Leute) hat uns sehr gefallen. Die Hotels waren durchweg große Klasse! Und sehr zufrieden waren wir auch mit unserem Guide und dem Fahrer, beide im Umgang sehr angenehm, stets pünktlich und aufmerksam. Alles in allem können wir der Reise nur eine Bestnote geben. Dazu können Sie sich gerne auch auf mich berufen. Nochmal vielen Dank für die Organisation und beste Grüße

12342

von 19.12.15 bis 01.01.16

22 Tage

Paar

55 - 60 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West

von Samdrup Jongkhar nach Paro

Liebe Frau Huber, lieber Herr Heinz, Wir sind glücklich und zufrieden von unseren Bhutan-Ferien zurück und wollten Sie nur kurz wissen lassen, dass alles perfekt geklappt hat. Die Reise hat alle unsere Erwartungen erfüllt. Mit Suraj und Govid hatten wir ein gutes Guide/Driver-Gespann auf den manchmal abenteuerlichen Strassen (die Ost-West-Tangente ist im Ausbau auf zwei Spuren, was zu einem sehr holprigen Fahrerlebnis führt). Die ebenso freundliche wie kompetente Beratung und der Rundum-Service haben uns überzeugt. Vom ersten Kontakt über die Zusammenstellung eines individuellen Reiseprogramms bis hin zu den perfekten Reiseunterlagen: alles hat gepasst. Wir empfehlen Bhutan Travel jederzeit weiter.

 11826

von 05.01.16 bis 12.01.16

8 Tage

Alleinreisende

55 J. 

Bhutan Highlights

von Paro nach Punakha und zurück

Liebe Frau Huber, Danke für die Nachfrage, aber bis ich nach Hause komme dauert es noch etwas da ich den Abstecher nach Bhutan in meine 4 monatige Indien Reise einfügt habe. Zunächst einmal, alles hat hervorragend geklappt und die Organisation sowohl vorab als auch vor Ort war 1a. Der Guide und die Fahrer waren kompetent, hilfreich und sehr nett. Nach 5 Wochen in Indien hatte ich zunächst das Gefühl in der Schweiz gelandet zu sein, die klare Luft, alles sauber, kein Hupen, kein Chaos, die Menschen freundlich und sogar die Autofahrer sind höflich. Die Reise im Januar zu machen hat Vor- und Nachteile. Das Wetter war ausgezeichnet, außer einem halben Tag Nebel hatte ich nur Sonnenschein und wunderbare Sicht. Tagsüber waren die Temperaturen angenehm, erst abends wurde es richtig kalt. In den Hotelzimmern war es dank Heizöfen gemütlich warm, allerdings waren die Lobby und Speisesäle sehr kalt und ich habe mich daran gewöhnt mit Daunenjacke zum essen zu gehen. Im Januar sind sehr wenige Touristen unterwegs, was den Vorteil hat dass nirgendwo großer Andrang war, dafür war ich den Hotels manchmal der einzige Gast. Das Programm war gut organisiert und abwechslungsreich. Es gab nur eine Ausfall, die Fahrt auf den Chelela mußten wir wegen Schnee und Eis auf der Straße abbrechen, der Toyota hatte zwar Allrad Antrieb aber abgefahrene Sommerreifen. Insgesamt war ich sehr zufrieden, Buthan hat mich fasziniert und die Reise war beeindruckend. Für den Rückflug von Paro nach Delhi sollte man auf jeden Fall versuchen ein Fensterplatz auf der rechten Seite zu bekommen, dann hat man zum Abschied einen wunderbaren Ausblick auf den Himalaya. Viele Grüße und nochmal vielen Dank für Ihre Hilfe und tolle Betreuung.

12197 

von 20.12.15 bis 24.12.15

5 Tage

Paar

55 - 60 J.

Bhutan Highlights

Paro & Thimphu

Liebe Frau Huber, super war die Reise, voller Eindrücke (positiver Art). Super Organisation, das Hotel in Paro war exzellent (dasjenige in Timphu soso, schon weil nachts die Hunde gebellt haben. Dafür hatten die günstige Weine und Biere...und freundlich waren die auch). Freundlicher Führer, immer pünktlich, es gibt rein gar nichts auszusetzen. Ich schreibe dies aus Peking - mich hat es gleich wieder auf Geschäftsreise verschlagen, insofern ist es mit dem Telefonieren so eine Sache.... Mit freundlichen Grüßen

12122

von 22.11.15 bis 20.12.15

22 Tage

Paar

50 - 55 J.

Bhutan Durchquerung von ost nach West

von Samdrup Jhongkhar bis Paro

Hallo Frau Huber, hallo Herr Heinz, ein glückliches Jahr 2016 wünsche wir Ihnen!
Kaum zu glauben, wir sind schon wieder einen Monat zu Hause, und die vielen schönen Eindrücke sind immer noch so präsent, als wären wir erst gestern zurückgekehrt. Es war eine wunderschöne Reise, und wir haben jeden Tag genossen. Vielen Dank für die sehr gute Organisation und vor allem für den Tipp, im Dezember statt im Oktober zu fahren. Jeden Tag Sonne, nur eine Stunde Regen in den 3 Wochen und an allen entscheidenden Aussichtspunkten immer beste Sicht auf die Berge. Sehr gut war, dass wir die Reisezeit ausgedehnt haben und nicht mit einer Gruppe gefahren sind. Wir hatten überall so viel Zeit wie wir wollten, konnten Halb- und Ganztageswanderungen machen und hatten Reserve für ungeplante Extras, wie Rafting und ein original Hot Stone Bad auf dem Bauernhof.  Die Reiserichtung von Ost nach West war perfekt, so konnten wir uns an die Höhe gewöhnen und sahen das Tigernest als das Highlight Bhutans am Schluss der Reise.
Unser Guide Sonam hat uns bestens betreut und uns nicht nur mit den Grundlagen des Buddhismus vertraut gemacht, sondern auch mit der Art und Weise, wie die Religion in Bhutan gelebt wird. Das Programm hat er, wo nötig, kreativ angepasst, und so fiel erst an der vorletzten Station auf, dass das Programm der bhutanischen Agentur viel weniger detailliert als unseres war. Unser Fahrer Namgay war jederzeit souverän. Vielen Dank an die beiden, wir empfehlen sie gerne weiter! Besonders interessant für uns waren die Gespräche, die wir mit dem Besitzer des Jakar Village Lodge führen konnten, sowie das Abendessen mit Hr. und Fr. Nestroy, welches uns Chambula Dorji ermöglicht hat. Straßen: sind gefühlt zu 75% Baustelle. Wir hatten uns generell auf schlechte Straßen eingestellt, und Sonam hatte uns gleich zu Beginn auf die Baustellen und mögliche Wartezeiten hingewiesen. Da wir genug Zeit hatten, war der Straßenzustand kein Problem. Die im Programm angegebenen Fahrzeiten haben wir oft überschritten.

Hotels: waren in Ordnung, außer das Damchen Resort in Punakha. Unser Wunsch, dieses Hotel nach einer Nacht zu wechseln, wurde schnell und unkompliziert erfüllt.  Zwei Hotels wurden gegenüber dem Plan geändert, beide waren gut. Besonders gefallen haben uns die kleineren Familienhotels, wie das Jakar Village Lodge und das Risum Resort in Ha.

Essen: üppige Vollverpflegung, sehr gut, mal abgesehen von den Einheitsessen-Touristenbüffets in den größeren Hotels.  Die kleineren Hotels kochen traditioneller und schmackhafter. Sehr schön waren auch die Picknicks, wenn es keine Restaurants gab. Und Ema Datsi durfte bei uns nie fehlen.

Festivals: zwei Besuche waren geplant. In Drametse waren wir zu früh, die Tänze begannen erst am nächsten Tag. Dafür konnten wir die Gelassenheit und Ruhe bewundern, mit der die Menschen so ein wichtiges Fest vorbereiten. In Chamkhar besuchten wir spontan ein kleines lokales Fest und einen Tag später wie geplant das Fest in Nga Lhakhang, das abseits der üblichen Touristenpfade liegt.  Beide haben uns sehr gefallen, alles war authentisch und wir waren mittendrin.  Da die Termine für die kleinen Festivals im Osten nicht so genau festliegen, ist es schwierig, diese Besuche zu planen.

Einkaufen: das umfangreichste Angebot gibt es in Thimphu. Dort hatten wir leider zu wenig  Zeit zum Shoppen eingeplant. Und wer Stoffe, Schals und Taschen mag, sollte immer gleich zugreifen. Die Webtechniken und Materialien ändern sich von Region zu Region und damit auch das Angebot.

Rückflug von Paro nach Delhi: Wir hatte Plätze auf der rechten Seite und perfekten Blick auf die Himalaya-Kette, Mount Everest und die anderen 8000er. Das war ein super Abschluss!
Und noch ein praktischer Hinweis: Zum Betreten des Flughafengebäudes in Delhi benötigt man den Pass und eine Buchungsbestätigung  für den Flug (o.ä. Schriftstück). Wir hatten die Flüge von und nach Delhi selbst gebucht, online natürlich, waren auch online eingecheckt, hatten aber keinen Ausdruck und vor dem Flughafen auch keinen Internetzugang. Unser indischer Guide konnte das Problem aber recht schnell lösen.
Fazit: es war eine Traumreise. Bhutan, wir kommen wieder, und dann wollen wir auf einem Trekking auch sehen, wie es in entlegeneren Gegenden aussieht. Und mein Mann möchte an der Tour of the Dragon teilnehmen, aber erst, wenn die Straße fertig ist.
Kadrin che la und tashi delek!

12089

von 25.12.15 bis 04.01.16

11 Tage

Paar

45 - 55 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Punakha und zurück

Liebe Frau Huber, lieber Herr Heinz, zurück aus Bhutan und Indien möchten wir uns sehr gerne für Beratung und Organisation unserer Reise bei Ihnen bedanken. Man merkte sofort, dass Sie mit viel Expertise und Liebe für Land und Leute bei der Sache sind. Da wir in den letzten Jahren viele Fernreisen unternommen haben, glauben wir das gut beurteilen zu können. Der Tipp im Winter zu reisen war großartig. Jeden Tag Sonne am blauem Himmel, und tagsüber richtig warm hätten wir uns keine bessere Reisezeit wünschen können. Außerdem waren da Nebensaison war wenig andere Touristen unterwegs. Unser Guide vermittelte uns im perfekten Deutsch interessant Geschichte und Kultur Bhutans, sowie den tantrische Buddhismus der Himalaya-Region. Er gestaltete unser Programm sehr individuell und ging immer auf unsere Wünsche ein. Alles wirkte sehr harmonisch, entspannt und sicher. Die Landschaft ist beeindruckend und alle Menschen waren ausgesprochen nett. Die empfohlenen Hotels haben uns sehr gut gefallen, und der Service war äußerst aufmerksam und immer an unserem Wohlbefinden interessiert. Als wir Vorort ein kleines Problem hatten, wurde es (an Heiligabend!) durch Sie und Ihren kompetenten Partner in Bhutan schnellstens gelöst. Besonders hervorheben möchte ich unsere Ansprechpartnerin Frau Huber. Sie hat durch ihre erfrischende und freundliche Art, gepaart mit Kompetenz durch jeden Kontakt unsere Vorfreude auf die Reise gesteigert und alles perfekt organisiert. Mit bestem Gruß aus Köln

11549

von 12.11.15 bis 04.12.15

23 Tage

Freunde

55 - 60 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West

von Samdrup Jongkhar bis Phuntsholing

Sehr geehrter Herr Heinz, sehr geehrte Frau Huber, bitte entschuldigen Sie die etwas verspätete Antwort, aber die Vorweihnachtszeit forderte ihren Tribut...
Zunächst ganz herzlichen Dank für die super Vorbereitung unserer Reise! Es hat alles sehr gut geklappt, unser Guide und unser Fahrer waren hervorragend und haben uns sehr gut betreut, das Treffen mit Herrn Chambula war sehr interessant und Bhutan selbst ist natürlich großartig; das Wetter war wunderbar, der November ist wirklich eine sehr gute Reisezeit!

Ich habe zwei zusätzliche Anmerkungen/Anregungen:
1.) das Programm, das unser Guide hatte, wich in einigen Punkten von jenem ab, das Sie uns geschickt hatten - wenn, dann waren auf Ihrem grds. mehr Programmpunkte vorgesehen als auf jenem der Bhutanischen Agentur. Dafür gab es dann auch wenig bis gar keine Erklärung, was uns dann doch manchmal etwas irritiert hat.?
2.) das Schwerwiegendere allerdings war folgendes: auf ca. 2/3 - 3/4 der gesamten Ost-West (Haupt-)verbindungsstraße zwischen Trashigang und Thimphu waren Straßen-Erweiterungsarbeiten im Gange. Diese waren derart störend (extreme Staubbelastung, extrem schlechte Straße, teilweise sogar Sperren, und: extrem gefährlich! da ohne Sicherungen...), dass wir zum Schluss kamen, dass wir - hätten wir dies gewusst - die Reise zu einem Zeitpunkt gebucht hätten, zu dem diese Arbeiten einigermaßen abgeschlossen sind. Ganz abgesehen davon, dass die Bedingungen, unter denen die Menschen dort arbeiten, mit unseren westlichen Augen kaum zu ertragen sind - aber das steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Das gleiche gilt für die Fahrt von Wangdue nach Dagana. Dagana und Umgebung selbst sind traumhaft und wirklich eine Reise und einen Besuch wert. Allerdings fährt man zunächst ca. 50 km (!!) an einem Kraftwerksbau vorbei (dort werden gleich 2 Staustufen gebaut), der einen sprachlos macht. Wir haben dort tatsächlich unseren Augen und Ohren nicht getraut. Wiederum ganz abgesehen davon, dass sich Bhutan - sollten tatsächlich alle die wunderschönen Täler auf diese Weise verbaut werden - , was den Tourismus betrifft, seinen eigenen Ast abschneidet (der USP dieses Landes ist dann sicherlich dahin), war es uns unbegreiflich, dass man uns nicht darüber informiert hat, was uns auf dieser Fahrt erwartet (noch einmal: Dagana und Umgebung selbst hätten wir nicht missen wollen).

Noch eine Anmerkung zu diesen beiden Tagen: der "Abstecher" nach Damphu wäre sich zeitlich nie und nimmer ausgegangen. Sehr geehrter Herr Heinz, sehr geehrte Frau Huber, ich hoffe, diese Rückmeldungen sind für Sie hilfreich: eine Information an künftige Reisende, was sie hins. der Bauarbeiten eigentlich im ganzen Land erwartet, wäre fair und hilfreich (eine Dame, die wir in Trongsa getroffen haben und die aus Wangdue gekommen war, hat berichtet, dass sie angesichts der Straßenarbeiten in Tränen ausgebrochen ist). Nun wünsche ich Ihnen noch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches Jahr 2016! Noch einmal herzlichen Dank für die - trotz der beschriebenen Erfahrungen - großartige Reise und beste Grüße!

12018

12019

von 17.11.15 bis 30.11.15

14 Tage

Paar

60 - 70 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Bumthang/Jakar und zurück

Sehr geehrte Frau Huber, wir kamen, wie geplant, am 1.12. wieder zu Hause an. Nun zu einer kurzen Beurteilung der Reise, wie von Ihnen gewünscht: Alle Flüge und Transfers (von und zum den Flughäfen) funktionierten problemlos, die Flüge waren pünktlich, selbst das Durchchecken des Gepäcks von Paro nach Frankfurt war kein Problem. Das Programm in Bangkok war sehr interessant und wir konnten in der kurzen Zeit einen recht guten Eindruck von der Stadt gewinnen, was auch an der sehr kompetenten Führung vor Ort lag. Unser Guide in Bhutan war wirklich sehr bemüht, uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, und brachte uns durch seine sehr gute Kenntnis der Kultur und des Buddhismus Land und Leute näher. Unser Fahrer war außerordentlich umsichtig und erfahren, was bei den Straßenverhältnissen, insbesondere den zahlreichen Baustellen mit Straßensperrungen, sehr schlechtem und unebenen Untergrund etc. , auch notwendig war.

Es gab folgende Abweichungen vom Programm:

- Tempel im Ha-Tal konnten wegen derzeitigem Umbau nicht besucht werden.
- Die vorgesehene Wanderung bei Trongsa zum Dzong war aus Zeitgründen nicht möglich, außerdem sei der Weg zugewachsen und schlecht begehbar, sehr steiler Abstieg und Aufstieg.
- Das Festival bei Bumthang wurde leider kurzfristig verschoben, so dass wir es nicht erleben konnten. Als Trost bezahlte die örtliche Agentur unsere Getränke an einem Abend.
- Das Hotel „Damchen Resort“ in Punakha kann man wirklich nicht empfehlen, da es vom Management stark vernachlässigt wird. So gab es nur zeitweise Wasser (dafür lief dieses in Strömen aus dem Hochbehälter), das Mobiliar ist ramponiert, Steckdosen fallen aus der Wand und es gab Mäuse im Zimmer. Eigentlich schade, da es von der Lage her sehr schön wäre. Unser Guide beschwerte sich und war kurz davor, uns in ein anderes Hotel umzubuchen. Er wollte es auch bei seiner Agentur reklamieren.  

Die Wanderung zum Tigers Nest (Taktsang) bewältigten wir beide gut und war leichter als gedacht. Auf Anraten unseres Guides brachen wir bereits um 6.30 am Hotel auf, was sehr sinnvoll war, da es später sehr voll wurde. Mit freundlichen Grüßen

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Anderenfalls nehmen wir das beanstandete Hotel aus dem Programm!

11370

von 01.11.15 bis 22.11.15

22 Tage

Paar

55 - 60 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West mit Festivalbesuch

von Samdrup Jongkhar bis Paro

Die Reise war einfach traumhaft. Landschaft, Architektur, die Menschen, wir waren von allem begeistert! Bhutan hat uns von den Ländern, die wir bisher bereist haben, am meisten berührt. Es hat alles prima geklappt, herzlichen Dank für die gute Organisation, auch des Vorpro-grammes in Delhi. Drei Hotels sind in Bhutan gegenüber dem ursprünglichen Plan geändert worden, zwei davon waren eine gute Alternative, das dritte (Padmasambhava Lodge im Pobjikatal) hatte leichte Sauberkeitsprobleme, die aber durch die herrliche Lage und das gemütliche Restaurant mit schöner Aussicht und dem behaglichen „Bullerofen“ wett gemacht wurden. Der Mix aus Standardhotels, einem Komforthotel (Namgay Heritage Hotel in Thimphu) und zwei Luxushotels (Dhensa Boutique Resort in Punakha und Zhiwa-Ling-Hotel in Paro) hat uns zugesagt.

Wir möchten noch erwähnen, dass uns einige Standardhotels außergewöhnlich gut gefallen haben und wir uns dort sehr wohl fühlten:
• Druk Deothing in Trashigang (herrliche Lage, nettes Personal, vor allem die Mädchen im Restaurant)
• Yangkhil Resort in Trongsa (schöne Aussicht, wunderbar gelegen) hier wären wir gern eine Nacht länger geblieben
• Risum Resort (neue Cottages mit jeweils 2 Suiten) weitläufige Anlage, wunderbar ru-hig gelegen

Mit unserem Team (Guide Norbu und Driver Geele) haben wir uns sehr gut verstanden, wir haben sie richtig ins Herz geschlossen, der Abschied ist uns schwer gefallen. Sie waren beide sehr sympathisch, zuverlässig, kompetent und immer gut aufgelegt. Beide kann man un-eingeschränkt weiterempfehlen. Das können Sie so auch an die Agentur vor Ort weitergeben, da Herr Dorji leider unterwegs war und wir ihn deshalb nicht treffen konnten. Die Reiseroute quer durch Bhutan von Samdrup Jongkhar im Südosten nach Paro im Westen war ideal. Wir sind froh, dass wir uns auf der Reise durch den Osten, der wegen seiner Unberührtheit einfach phantastisch war, so viel Zeit gelassen haben und auch so wenig bekannte Täler wie z.B. das Radital besucht haben.

Der Zustand nahezu aller Straßen von Samdrup Jongkhar bis zur Region von Thimphu ist wegen der Verbreiterung der Straßen allerdings katastrophal, wir hatten das Gefühl, dass wir nur durch Baustellen gefahren sind. Bis sich der Straßenzustand bessert, wäre vielleicht zu überlegen, mit besser gefederten Autos zu fahren.

Die Reise war „a perfect dream“. Herzlichen Dank an alle! Manfred und Christa H. aus München

11371 

von 21.10.15 bis 06.11.15

17 Tage

Paar

45 - 60 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West mit Festivalbesuch

von Samdrup Jongkhar bis Paro

Hallo Frau Huber, etwas verspätet unsere Rückmeldung zu unserem Urlaub in Bhutan:

was hat uns gefallen:

1. Reise war durch Sie gut organisiert es hat alles reibungslos geklappt
2. Unsere Reisebegleiter mit Guide Suraj und Fahrer Govind waren sehr kompetent, angenehm im Umgang und immer gut gelaunt. Diese liebenswerten Menschen kann man bestens weiterempfehlen. Das bitte auch Dorji Holidays so weitergeben.
3. Bhutan ist landschaftlich sehr schön, besonders die Gegend um Bumthang und Trashigang
4. Die Häuser und Dzongs sind das Besondere In Bhutan, viele Photomotive
5. Im Osten ist alles noch unverfälschter und weniger auf Tourismus ausgelegt
6. Die Hotels waren i. O., das Personal in der Regel sehr freundlich
7. Das Essen war gut. Für kulinarische Highlights sind wir nicht nach Bhutan gefahren
8. Kleine Festivals im Osten besuchen - das ist ein Erlebnis
9. Flug von Paro nach Delhi (rechte Seite), Sicht auf 8 Achttausender inkl. Mt. Everest

was ist und eher kritisch in Erinnerung:

1. Der Massentourismus ist teilweise angekommen - Bumthang-Festival, Phunaka und Thimphu
2. Viele Touristen aus Indien mit eigen Fahrzeug - benehmen sich nicht immer angenehm
3. Bumthang-Festival ist inzwischen ein Rummel
4. Thimphu entwickelt sich zur Großstadt - die Landflucht wird in Bhutan zum Problem
5. Nur 2 der von Ihnen in der Reisebeschreibung angegeben Hotels, haben wir dann tatsächlich bekommen, teilweise eher etwas einfacher, hat uns aber nicht gestört. Viele Gäste hatten damit ein Problem, Reservierungssystem der Hotels scheint ein Problem zu sein
6. Die Preise in den Hotels für Getränke etc. sind Faktor 10 höher als in den Restaurants in den Orten
7. Die Gruppen mit Reisebussen dominieren das Geschehen in den Hotels, 2-er Gruppen wie wir werden gerne mal verschoben
8. Fast die ganze Ost-West-Verbindung ist aktuell eine Strassenbaustelle (Verbreiterung), max. 30 km/h

Fazit: Bhutan war ein Erlebnis. Wunderschön muß Trecking in den Bergen sein, der Osten war phantastisch, Bhutan wird mit einigen Problemen fertig werden müssen (Landflucht, Massentourismus, unzufriedene Deutsche Studiosreisende)

Liebe Grüße und nochmals vielen Dank für die gute Reisevorbereitung

11693

von 27.10.15 bis 08.11.15

13 Tage

Paar

55 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch und Tageswanderungen

von Paro bis Bumthang und zurück

hallo frau huber! danke der nachfrage, wir sind grade wieder aus delhi zurück. wir fanden die organisation ganz ausgezeichnet - den führer (loday, ein ehemaliger mönch mit einem großartigen fachwissen!) und fahrer ebenfalls! toll war auch das klosterfest. leider hat uns vorher niemand gesagt, daß man über weite strecken durch kolossal zerstörte landschaft fährt - der ausbau der west-ost verbindung - was wirklich eine tortur und keine freude fürs auge ist. ähnliches feedback hatten wir auch von anderen reisenden. das wird leider über jahre so bleiben und ich werde das an alle freunde weitergeben, die in nächster zeit an einer bhutanreise interessiert gewesen wären.... ich würde vorschlagen, den kunden nur eine strecke anzutun und dann von bhumtang wieder zurückzufliegen... der ostteil scheint auch noch nicht davon betroffen zu sein - wäre auch eine schöne alternative! wir durften auch den herrn dorji treffen - ein sehr interessanter und charismatischer mann. wir fanden es, fein, daß er sich für uns zeit genommen hat! nachdem ich ja nie mit führer oder fahrer unterwegs bin, fand ich diese art zu reisen ein klein wenig einschränkend - man klappert bloß die hauptsehenswürdigkeiten ab, wohnt in touristenhotels und ißt meistens am buffets - von der bevölkerung kriegt man wenig mit. trotzdem hat es unser führer möglich gemacht,  abseits der abgetretenen pfade etwas erleben zu dürfen, mal habe ich bestanden, einfach nur in ein kleines dorf zu fahren ( ganz zauberhaft)  - dann hat er wieder ein abendessen bei einer familie (der schwester des besitzers vom hotel vara) organisiert. das waren unsere highlights - obwohl die dzongs ja auch sehr schön sind! wir hatten schon seit jahren vor, nach bhutan zu reisen - jetzt tut es uns leid, das nicht getan zu haben. auf den hauptrouten, die wir gesehen haben, kämpft man mit ähnlichen problem wie überall in asien - viel müll, zunehmender verkehr und auch die verbreitung des handys wird dem land nicht guttun. das vielzitierte shangri - la findet man wahrscheinlich nur mehr in den entlegenen tälern... alles in allem hat es uns aber gut gefallen und wir haben großartige fotos mitgebracht! damit - und mit einer kleinen reportage werde ich wieder einen kleinen abstecher in meinen alten job als reisejournalist unternehmen. schöne grüße

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. In Bhutan wird aktuell sehr viel gebaut, gerade um die äußerst schlechten Straßenverhältnisse zu verbessern und der notwendigen touristischen Infrastruktur anzupassen. Es gibt auch mittlerweile schon Inlandflüge in Bhutan. Das Bhutan Travel Team hat beide Inlandsflughäfen dazu im Osten des Landes besucht und festgestellt, dass diese in ein Reiseprogramm leider noch nicht zuverlässig aufgenommen werden können. Denn über 90 % der Flüge fielen bisher aus, wegen Wind und Nebel, mangelnder Passagier-Zahlen oder sehr kurzfristigen Absagen aus anderen Gründen. Das Risiko ist zu groß, dass Sie bestenfalls Ihr Programm nicht einhalten können, schlimmstenfalls am Ende Ihres Aufenthalts in Bhutan  Ihren Abflug in Paro verpassen. Deshalb bieten wir diese Möglichkeit in Bhutan zu reisen unseren Kunden noch nicht an.

11692

von 25.10.15 bis 01.11.15

8 Tage

2 Paare

60 - 75 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Punakha und zurück

Liebe Frau Huber, hier unsere Rückmeldung in Stichworten Maximale Punktzahl: 5

Vorbereitung Fa. Heinz: *****
umfassende anschauliche Vorinfo durch Material und Bildband, gute Telefon- und eMail-Kontakte (Einziger Schwachpunkt: Adressanhänger Koffer: oberer Schnurbalken bricht schnell aus, musste geschient werden)

Stopover Bangkok: ****
Hotel nach leichtem Anlaufproblem hervorragend, Zimmer und Verpflegung überdurchschnittlich, Stadtführerin Tess etwas zu sehr Schema F, viele chin. Touristen übervölkern Brennpunkte, Bootsfahrt recht eindrucksvoll, Transfers pünktlich zurück: Novotel hat voll gepasst, Shuttle-Bus vom Abschnitt 4 aus einwandfrei (keine Tunnel-Suche)

Bhutan: insgesamt: *****
Unsere Route: 8 Tage, reicht eigentlich für ein erstes Kennenlernen, der Eindrücke-Speicher umfasst die wichtigsten Dinge, ist dann weitgehend voll und muss erst verarbeitet werden. Unterbringung sehr akzeptabel, schlechte Pass-Wegstrecken auch, weil kein Zeitdruck, Überrascht, bis zu welcher Höhe welche Vegetation bzw. Anbau möglich ist, Mit dem Wetter Glück gehabt, aber "Balden" bedeutet schließlich "Schönes Wetter". (Nur zum Tigernest leichter Zwischenregen)

Führer (Balden): *****
Sehr umfassende Darstellungen, viel Einzelwissen, klares Englisch, äußerst freundlich und zugewandt, keine Hetze, War immer im Telefon-Kontakt mit seinem Chef (den wir später selbst kennenlernen durften - sehr sympathisch), der dann auch gleich zu Anfang auf ein eher unbekanntes aktuelles  Tempelfest auf der Höhe über Thimpu aufmerksam machte. War ein sehr eindrucksvoller Halbtag - vom Programm her eher unvermutet, konnte aber problemlos eingebaut werden.

Fahrer (Nbi): *****
(Zu beiden ein sehr gutes persönliches Verhältnis)

Besonderheiten: Bargeld am besten gleich am Flughafen ausreichend wechseln, Später kann es mit Euro gelegentlich Probleme geben, nur Dollars sind ausreichend bekannt bzw. akzeptiert, ATM an der Bank in Thimpu akzeptiert keine Visa-Card, Euros als Cash zum Wechseln nicht angenommen, Dollars schon. Allerdings akzeptieren etliche neuere Geschäfte € und $ sowie Credit Card. (Moderne Zeiten und damit auch bestimmte Formen der Gier halten erkennbar Einzug, Fragen nach "best price" sind nicht unangemessen.) WLAN in allen Hotels vorhanden, des Nachts in Bhutan allerdings meist keine Verbindung. Tigernest-Teestube vollkommen ausreichend aber - mit der nötigen Langsamkeit - auch ohne Mulis machbar. (mitgenommene Teleskop-Stöcke), von äußerst hohen Stufen auf dem letzten Anstieg zum Tempel. Der Eindruck war sehr intensiv für alle. Gut, dass Akklimatisations-Vorlauf im Programm strukturiert. Eigentlich braucht man bei Vollverpflegung "so gut wie nix" heißt es - und für Trinkgelder (z. B. Koffer) täten es auch Dollars (1$ Noten)

Trotzdem: in Timphu und Paro eine interessante Vielzahl an Souvenirs, vor allem Tücher/Schals, Schmuck, weitere .... Die am Flughafen für uns zwei gewechselten 200€ langten nicht, 400 € wären sinnvoller gewesen. (Die wechseln dort auch wieder zurück, allerdings nur in USD.)

Insgesamt: Eine sehr interessante und freudige Erfahrung, die Lust auf "mehr" macht, evtl. mit Bezug auf den Osten.

Gesamt: *****

Liebe Grüße und nochmal Danke :)

 11791

11792

von 01.10.15 bis 11.10.15

11 Tage

Paar

50 - 55 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Bumthang und zurück

Liebe Frau Huber, wir hatten eine wunderbare Reise. Alles hat hervorragend geklappt. Der Guide und Driver waren super. Strassenverhältnissen leider sehr schlecht, sollte man jedem Reisenden vorher drauf hinweisen. Beim River "Raffting" sollte man unbedingt Schutzkleidung anziehen, dass war uns nicht so bewusst.´Alles in Allem war es eine unvergessliche Reise, wo alles hervorragend geklappt hat. Vielen herzlichen Dank! Es war super! Herzliche Grüße

11295

von 30.09.15 bis 11.10.15

12 Tage

Paar

50 - 55 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Bumthang und zurück

 

Hallo Frau Huber, hallo Herr Heinz, leider kommen wir erst jetzt dazu, Ihnen zu antworten. Der Einstieg in unser routiniertes Berufsleben ist uns außerordentlich schwer gefallen! Unsere 12 Tage in Bhutan waren voll von überwiegend positiven Eindrücken und Erlebnissen. Beginnend mit der Abholung am Flughafen durch unseren beiden Begleiter Baldin und Karma bis zum Ende hat alles zu unserer Zufriedenheit geklappt. Wir haben und immer gut betreut gefühlt. Danke auch an Herrn Chambula Dorji für die sehr angenehme Unterhaltung während eines gemeinsamen Mittagessens. Alle drei haben uns tolle und interessante Einblicke in ein wunderbares Land gegeben. Zwei Punkte die aus unserer Sicht verbesserungswürdig sind, sind die Zeitplanung bei den Überlandfahrten insbesondere östlich von Punaka. Da dort z. Z. die Straße komplett saniert wird, sind die angegeben Fahrtzeiten nicht einzuhalten. Die schlechten Straßenverhältnissen (und damit die „weglaufende“ Zeit) nerven nach mehreren Tagen ein wenig. Des Weiteren sollte Bhutan Travel überlegen, ob sich nicht eine Alternative zum Standardhotel Damchen Resort in Punaka finden lässt. Das Hotel ist, was Sauberkeit im Allgemeinen und Verpflegung betrifft, soweit in Ordnung, jedoch sind die Zimmer sehr klein und z. T. der Pflegezustand der Zimmer mangelhaft (z. B. massive Schimmelflecken im Bad). Wir hatten zudem ein Zimmer unter dem Dach, über dem noch etliche Tauben wohnten, die ab ca. 4 Uhr morgens das Bedürfnis nach Beendigung der Nachtruhe hatten. Trotz dieser Kleinigkeiten wird dieser Urlaub für uns lange Zeit nachwirken und sicher nicht zu „toppen“ sein. Mit freundlichen Grüßen und einem herzlichen Tashi Delek und Kandrinché La.

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Anderenfalls nehmen wir das beanstandete Hotel aus dem Programm!

11334

von 09.07.15 bis 27.07.15

19 Tage

Paar

55 - 60 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West

von Samdrup Jongkhar bis Phuntsholing

Sehr geehrte Frau Huber, Kuzuzangpola -unsere Reise hat uns sehr gut gefallen. Mit dem sehr engagierten Guide Suraj und dem Fahrer Govin sowie dem Wetter hatten wir großes Glück. Die Ein- und Ausreise über Land würden wir so nicht mehr machen - durch den Streik in Indien mussten wir um 4:30 an der Grenze stehen (Guide und Fahrer waren schon in der Nacht nach Puntsholing aufgebrochen) und dann am Flughafen Guwahati 7 Stunden warten - wie auch in Delhi! Die "Wanderung" am Chelela-Pass war in unserem Reiseablaufplan irreführend als "Wanderung h i n a b zum Keeli-Kloster" beschrieben. Dass wir aber vorher ca. 500 Höhenmeter (laut Guide) mühsam - wir merkten schon die dünne Luft - b e r g a u f steigen mussten, ist nicht angegeben. Außerdem waren wir zu diesem Zeitpunkt (2. Tag!) noch gar nicht akklimatisiert. Dieser Teil der Tour sollte vielleicht erst am Ende der Reise eingeplant werden. Im Nachhinein denken wir in diesem Zusammenhang, dass es besser gewesen wäre, die Reise in Samdrup Jongkhar zu beginnen, also von O nach W zu fahren. Die Organisation der Reise war ausgezeichnet, wir fühlten uns immer sicher und sehr gut betreut. In allen Hotels wurden wir zuvorkommend behandelt und das Essen war hervorragend - vor allem das Ema Datse, das unser Guide extra für uns bestellte! Insgesamt war die Reisedauer (20 Tage) für uns doch etwas zu lang - wir verwechselten im Laufe der Reise die diversen Dzongs und Lhakhangs - dafür möchten wir aber die abgeschiedeneren Landschaften und Dörfer des Ostens nicht missen. Sehr zeitintensiv waren natürlich die Autofahrten über enge und zum Teil vermurte Straßen. Hier bewies unser Fahrer Govind täglich sein ganzes Können. (Weshalb fuhren wir eigentlich nicht mit einem Geländewagen?) Nett fanden wir, dass die Tochter Ihres Reisebüro-Chefs, Frau Deki Dorji, uns kurz in Thimphu besuchte, um sich über die bisherige Reise und eventuell aufgetretene Probleme zu erkundigen. Die indischen Fahrer und Helfer an der Grenze bzw. am Flughafen waren sehr pünktlich und verlässlich. Obwohl einige Unterkünfte im Vergleich zum Reiseablaufplan geändert wurden, waren alle Hotels sehr sauber, auch die Sanitäranlagen. Von vielen hatten wir schöne Aussicht auf die Landschaft. Strassenlärm oder Hundegebell gab es kaum. Leider konnten wir die School of Arts & Crafts in der Ferienzeit nicht besuchen. Auch das Ta Dzong Museum in Trongsa war geschlossen. Vielleicht noch für andere Reisende wichtig: im Radisson Blu in Delhi mussten wir beim Einchecken eine Kreditkarte vorweisen! Souvenirs am besten in Paro und Thimphu kaufen! Resumee: Eine ausgezeichnet organisierte und von unserem Guide und unserem Fahrer sehr gut durchgeführte Reise mit unvergleichlichen Eindrücken und Erfahrungen. Gute Englischkenntnisse wären allerdings sinnvoll. Liebe Grüße

11126

 /

 /

Ich habe eine komplexe Anfrage gestellt, die viele Sonderheiten beinhaltete. Ehrlich gesagt, habe ich eine eher kurze Antwort und nicht sehr viel Hilfe erwartet. Was ich zurückbekam war eine zwei Seiten lange E-Mail mit allen Informationen, Preiskalkulationen und der Erklärung meiner Sonderwünsche. Es kam zwar letztlich nicht zu einer Buchung, aber das lag daran, dass ich meine Reisepläne geändert haben. Ich wurde ausgesprochen freundlich beraten und möchte das gern noch mal zum Ausdruck bringen. Der Service ist ausgezeichnet und genau so etwas wünsche ich mir von einer Reiseagentur. Vielen Dank noch mal und Entschuldigung, dass es nicht geklappt hat. Liebe Grüße.

/

von 01.04.15 bis 09.04.15

9 Tage

Familie

44, 14 & 6 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch

von Paro bis Phobjikha und zurück

Habe soeben mit ihrer Kollegin gesprochen, alles war super toll! Vielen, vieln Dank nochmal für die perfekte Organisation und die nette Agentur in Bhutan. Auch das Nepal Programm lief hervorragend. Hotel in Kathmandu (Kantipur Tempel House) Öko-Bio in jeder Hinsicht - auf jeden Fall weiter zu empfehlen, Besitzer spricht deutsch! Grüße an alle.

 11242

von 30.03.15 bis 08.04.15

10 Tage

Alleinreisende

30 - 35 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch und Tageswanderungen

von Paro bis Phobjikha und zurück

Liebe Frau Huber, die Bhutanreise war voller Impressionen, die unvergesslich bleiben. Trotz meines nicht topfitten Zustands durch die Grippe war der Flug über Nacht nach Bangkok sehr angenehm. Das Airporthotel ist nah und der Service einwandfrei. Der Flug nach Paro verlief auch gut. Leider habe ich hier keinen Fensterplatz bekommen können, da diese schon ausgebucht waren. Wenn man einen Blick auf den Himalaya erwischen möchte, sollte man darauf achten, einen Fensterplatz auf der rechten Seite zu ergattern. In Paro angekommen, hat mich mein Guide Nurub samt Fahrer direkt gefunden. Sie haben die ganzen Tage sehr gut für mich gesorgt, so dass ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Die Highlights der Rundreise waren für mich das Wandern durch das Pobjhika-Tal, der Auftstieg zum Tigernest, das Paro-Tshechu-Festival sowie der Dzong in Punakha. Der Reiseagenturchef Herr Dorji ist ein sehr netter, aufmerksamer Mann, der mir den Besuch beim Center for Bhutan Studies sowie einen Lunch mit einem britischen Berater vom 4. König ermöglicht hat. Das hat mir Einblicke in das GNH ermöglicht, die über Lektüre und Internet hinausgehen. Die Hotels waren sehr gut bis gut, das Essen ebenso. Dies könnte für meinen Geschmack noch ein wenig bhutanischer und weniger verwestlicht sein.  Das einzige Manko meinerseits war der nicht stattgefundene Homestay im bhutanesischen Farmhouse, welcher durch eine Überbuchung nicht zustande kam. Ob der Fehler in Deutschland oder Bhutan gemacht wurde war für mich nicht nachvollziehbar und seitens meines Guides/Agentur wurde mir mitgeteilt, dass das jetzt so kurzfristig nicht mehr umzubuchen sei. Über die Bhutanreise können Interessierte Kunden auch auf meinem Blog unter http://annawisskirchen.de/wiss-weiss/ nachlesen. Sie dürfen den Bericht gerne mit Namen veröffentlichen. Herzliche Grüße, Anna Wißkirchen

10860

von 15.03.15 bis 03.04.15

20 Tage

Alleinreisende

45 - 50 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West mit Festivalbesuch und Tageswanderungen

von Samdrup Jongkhar bis Paro

 

Liebe Frau Huber, um erstmal das Wichtigste auf den Punkt zu bringen, die Reise war ein Traum!!! Ich habe dieses Jahr einige ganz tolle neue Dinge gesehen und erlebt, anderes gerne nochmals wiederholt entdeckt (Punakha Dzong, Taktshang...) und die Unterkünfte sowie auch das Essen waren dieses Jahr noch besser als schon letztes Jahr. Alles hat immer super geklappt, der Guide Rinchen & der Driver Gele waren einfach herzig, v.a. Rinchen hat den totalrn  Ehrgeiz entwickelt, als er hörte, dass ich letztes Jahr schon da war, sich neue Programmpunke einfallen zu lassen und was mir supergut gefallen hat, mehr kleine Fußmärsche/Tagestouren einzubauen - die langen Autofahrten fand ich teilweise anstrengender als mal einen halben Tag einen Berg raufzukeuchen!!! Da hatte ich in Trashigang am ersten Tag dann auch gleich ganz tolle Erlebnisse wie auch nochmals während einer Tageswanderung in Bhumtang. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich von vornherein das Programm mehr auf Tagesbergtouren ausgerichtet..... Was deutlich abenteuerlicher war als erwartet war die Trekking-Tour: Nach zwei sehr schönen sonnigen Tagen hatten wir am letzten Abend ein langes Gewitter, das uns dann Nachts 20 cm Neuschnee auf die Zelte geschmissen hat, der letzte Tag über die Pässe im Schnee und mit Graupelschauern war echt knackig und ab 3500 HM merkt man die Höhe ganz gewaltig. Sehr nett fand ich auch die gelegentlichen Nachfragen von Chambula Dorji per Telefon und unser Lunch-Treffen in Timphu. Liebe Frau Huber, großes Kompliment an Sie und Ihre Partneragentur in Bhutan, Sie haben alles wirklich hervorragend organisiert und wenn es mich noch ein 3. Mal nach Bhutan verschlägt, dann gerne wieder mit Ihrer Hilfe! Falls Sie noch einen heißen Tipp hätten, wo man in München an ebenso gute Chillischoten wie in Bhutan kommt, gerne Bescheid geben, meine bisherigen Versuche, Ema Datsu so gut hinzubekommen, sind leider immer daran gescheitert.....

11021

von 09.03.15 bis 11.03.15

3 Tage

Alleinreisender

25 J.

 Bhutan Kurzreise

Paro & Thimphu

Sehr geehrte Frau Huber, entschuldigen Sie bitte die späte Rückmeldung. Mein kurzer Aufenthalt in Bhutan war sehr schön gewesen. Ich hatte die Möglichkeit gehabt in einer sehr kurzen Zeit, sehr viele verschiedene Eindrücke mitnehmen zu dürfen. Hierfür halte ich auch das Alter meines Tourguides verantwortlich, da er sehr jung und ebenfalls sehr aktiv war. Flexibilität ist für mich grundsätzlich von besonderer Bedeutung, da sich Pläne gerade auch vor Ort ändern können oder man herausfindet, dass man Interesse an anderen Stellen gefunden hat, an den man gerne mehr Zeit verbringen möchte. Suraj (mein Tourguide) ist darauf sehr gut eingegangen und hat mir sehr viel Entscheidungs-Freiraum gegeben. Die Informationen waren sehr kompakt und doch ausführlich. Alles hatte vom Zeitpunkt der Ankunft bis zum Abflug hervorragend geklappt. Die Hotels waren angenehm und sauber vor allem das Resort in Paro hatte mir sehr gut gefallen und ermöglichte es mir auch ein wenig abschalten zu können. In beiden Hotels konnte ich flexibel entscheiden, ob ich essen möchte oder nicht. Hier hätte ich mir jedoch gewünscht etwas genauer über die inkludierten Leistungen aufgeklärt worden zu sein. Ich wusste nicht, ob es ein Büffet gab oder ob ich von der Karte wählen konnte. Dies war nur im Hotel in Thimphu der Fall. In Paro war alles sehr deutlich. Darüber hinaus wusste ich nicht genau in welchem Hotel ich bleibe, da in den Unterlagen der Name des Hotels oder ähnliche erwähnt wurde. Dies sind für mich aber keine zu wichtigen Punkte. Auf den Buchungsprozess bezogen bin ich Ihnen sehr dankbar, dass alles so zügig geklappt hat und mein Wohnsitz kein Hindernis gewesen ist. Die Reise war von Anfang bis Ende gut durchgeplant und alles verlief Planmäßig. Ich möchte mich nochmals bei Ihnen bedanken und kann die Agentur nur weiterempfehlen. Vielen Dank und beste Grüße aus Kuala Lumpur.

11089 

von 17.02.15 bis 07.03.15

18 Tage

Paar

45 - 50 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch und Tageswanderungen

von Samdrup Jongkhar bis Paro

Liebe Frau Huber, schon hat uns der Alltag wieder - trotzdem wird uns unsere Reise in das Land des Donnerdrachens und des Glücks noch lange in Kopf und Herz begleiten. Dies ist vor allem der tollen Organisation sowie unserem Guide Rinchen und unserem Fahrer Geley zu verdanken - beiden gebührt ein besonderer Dank - Sie haben uns Ihr Land, Ihre Heimat, Ihre Kultur ein Stück näher gebracht und für unvergessliche Momente und Eindrücke gesorgt. Wir möchten Sie bitten, dies auch an Herrn Chambula Dorji weiterzuleiten. Die Ost-West-Durchquerung bot uns in besonderem Maße die Möglichkeit, tiefer und ohne Gehetze in die Kultur, das Leben und das Land mit seinen zahlreichen Facetten - Vegetations- und Klimazonen, Regionen und vor allem der buddhistischen Kultur einzutauchen. Die Tageswanderungen waren ein Erlebnis - auch wenn wir in Thimphu aufgrund von Regen und Schneefall nicht zum Kloster Phajoding wandern konnten - aber die Programmänderung führte uns dann hinauf zur Cheri Goemba - ein Ort, an dem man selten Touristen antrifft. Bedauert haben wir sehr, dass wir vor allem nicht länger im Phobjikha-Tal oder auch im Ha-Tal verweilen konnten. Es war für uns teilweise ein Erlebnis einer Zeitreise und viele Beobachtungen und Erlebnisse können auch nachdenklich stimmen- und in Respekt vor den sehr liebenswürdigen Bhutanesen -  hoffen wir, Bhutan kann seinen ganz eigenen Charakter und Identität bewahren. Tashi Delek. PS: Wir vermissen das Chilli schon sehr - unser erster Kochversuch läßt noch Spielraum nach oben offen.

 11023

von 07.02.15 bis 13.02.15

7 Tage

Paar

35 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Wangdue und zurück

Hallo Frau Huber, die Bhutan-Reise hat uns sehr gut gefallen!!! Von der Organisiation her hat alles wunderbar geklappt. Auch hatten wir einen sehr guten Guide Karma, der uns sehr viel über die Kultur und Geschichte erzählen konnte. Wir haben uns sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. In der Tat ist auch die Reisezeit sehr gut gewesen, da außer uns nur wenige Touristen unterwegs waren. Wir haben auch den netten Herrn Chambula Dorji getroffen und Ihm das Geschenk übergeben. Also, insgesamt waren wir sehr zufrieden, und können es nur weiterempfehlen. Viele Grüße

11032 

von 04.01.15 bis 20.01.15

17 Tage

Paar

65 - 70 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West

von Samdrup Jongkhar bis Phuntsholing

Hallo Frau Huber, wir sind noch bis März in Indien. Wir werden uns dann melden. Wir können jetzt schon sagen, dass die Bhutan-Rundreise sehr schön war. Alles war bestens organisiert und der Fahrer und der Guide waren wirklich spitze. MfG

10887

von 19.12.14 bis 27.12.14

9 Tage

Paar

40 - 45 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Phobjikha und zurück

In Bhutan hatten wir mit Suraj den perfekten Guide, wir haben alles gesehen und trotzdem keinen Stress gehabt. Die kurvigen Straßen waren etwas leidig für mich, aber ich konnte mir dem Guide tauschen und vorne sitzen, dann war mir nicht ganz so schlecht ;) Das Wetter war überragend, nur blauer Himmel und Sonne, kein Regen. Die unterschiedlichen Unterkünfte haben mir gefallen, immer nur 5 Sterne ist ja auch langweilig, die gesunde Mischung war super. Klar, zu Heiligabend im tollen Amankora (glaube ich) war natürlich perfekt. Nur das Dragons Nest Resort hatte so böse Matrazen, wir konnten nur schlafen, weil wir aus zwei harten Betten ein Weiches gebaut hatten ;) Wir sind es ja überhaupt nicht gewohnt, eine vorgefertigte Reise an zu treten, normalerweise buchen wir 2 Flüge und schauen was dazwischen passiert. Die gute Organisation nimmt einem da alles ab, was natürlich einfach und komfortabel ist. In anderen Urlauben waren es aber die Schwierigkeiten und Probleme, die am meisten Spass gemacht haben. In Bhutan brauchten wir quasi keine Entscheidungen zu fällen, weil es lief. Manchmal habe ich unseren Guide etwas genervt, wenn wir anders als geplant Mittagessen wollten. Ergo: Ein perfekter Trip, tolles Programm, tolle Natur und Kultur. Im Besonderen möchte ich mich noch persönlich bei Chambula Dorji bedanken, mit dem wir ein sehr nettes Mittagessen hatten und wir dann auch noch Geschenke bekamen, sehr interessanter Mann. Können Sie mir wohl seine Mailadresse geben, dann kann ich auch nochmal Danke sagen. Was gibt es zu verbessern: Bessere Matratzen im Dragons Nest Resort ;) und etwas mehr Freiheit bei der Wahl des Ortes für das Mittagessen. Vielen Dank!

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Anderenfalls nehmen wir das beanstandete Hotel aus dem Programm!

10777

von 08.12.14 bis 16.12.14

9 Tage

Paar

35 - 40 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch 

von Paro bis Trongsa und zurück

Wer den Himalaya bei dem kurzen Flug von Kathmandu nach Paro und zurück sehen will, sollte daran denken, dass man hinzu die Plätze auf der linken Seite (A…) und auf dem Rückflug die Plätze auf der rechten Seite (F..) reserviert. Der Ausblick lohnt sich und es lassen sich traumhafte Bilder machen. Guide und Fahrer in Bhutan waren absolut klasse. Besser hätten wir es gar nicht erwischen können. Die Reiseroute wurde von der Agentur vor Ort etwas umgestellt. Hat aber absolut gepasst. Der einzige Programmpunkt, der wegen Prüfungen ausfiel war die School of Arts & Crafts in Thimphu. Aber darauf hat man einfach keinen Einfluss. Die Hotels waren bis auf das Hotel in Punakha super. Das Zimmer war klasse, nur am Service hat es dort gehapert. Dieser war extrem langsam sowohl beim Abendessen (Getränkebestellungen aufnehmen und Getränke bringen, abräumen der Teller….) als auch beim Frühstück. Bis zu 15-20 Min. Wartezeit waren hier normal (z. B. für Teller abräumen oder eine Flasche Wasser bringen). Unser Lieblingshotel war das Hotel Dewachen in Phobjikha mit Ofen im Zimmer. Sobald wir den Dreh raushatten war es ein Heidenspass. Die kleinen Wanderungen zwischendrin haben uns sehr gut gefallen. Gerade nach längeren Strecken im Auto war das eine fantastische Abwechslung. Das Festival war super interessant. Zwei Stunden reichen hier vollkommen aus, um genügend mitzubekommen. Wir konnten sogar einen Blick auf die Königin-Mutter werfen. Das Wetter hat bis auf den letzten Tag super mitgespielt. Nur Sonnenschein, auch beim Festival. Nur das Tigernest viel sprichwörtlich ins Wasser. Es fing mit Regen und Nebel an, so dass wir so gut wie keine Sicht hatten. Zwischendrin lichtete sich der Nebel etwas, so dass wir wenigstens ein paar Bilder machen konnten. Auf dem Rückweg zum Tigernest kam dann sogar noch Schnee hinzu. Aber es war trotzdem ein toller Anblick. Nachdem es in Bhutan eher gelassener zugeht und wir die Ruhe dort richtig genossen haben, war Kathmandu ein kompletter Kulturschock. Kaum zu glauben, aber wir waren mit den Gerüchen, den vielen Menschen und der Lautstärke überfordert. Unserer Meinung nach funktioniert anschliessend ein Badeurlaub wunderbar, aber sich danach noch ein Land anzuschauen, dass das komplette Gegenteil von Bhutan ist, würden wir eher lassen.

 10571

von 30.11.14 bis 12.12.14

13 Tage

Alleinreisender

67 J. 

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch

von Paro bis Jakar und zurück

Sie haben das Alles super organisiert---besten Dank dafür. Ich werde Sie weiter weiterempfehlen. Alles Gute für´s Neue Jahr.

10945

von 28.11.14 bis 15.12.14

18 Tage

Paar

65 - 70 J.

Bhutan Highlights von Ost nach West mit Festivalbesuch

von Samdrup Jongkhar bis Paro

Wir hatten wirklich eine grandiose Reise durch Bhutan. Alles lief perfekt und das Programm war entsprechend unserer Vorstellungen geschnitzt, sodass es keiner Änderungen bedurfte. Lediglich von Timphu sind wir nochmals zum Dochula-Pass, wo es ein weiteres Tshechu unter der wolkenlosen Kulisse des Himalaya gab. In Bumthang wäre ein Zusatztag noch angenehm gewesen. Guide und Driver waren beide perfekt und bei einem Lunch haben wir auch den netten Herrn Chambula Dorji kennegelernt. Die Drukair hatte beim Rückflug eine Zwischenlandung in Kathmandu, so dass wir von unseren rechten Sitzplätzen den gesamten Himalaya inkl. Mount Everest vor der Nase hatten - grandios. Immer schönes bis wolkenloses Wetter mit einer einzigen Ausnahme - der letzte Tag und damit das Tigernest im Nebel und Regen. Das kann man nur so interpretieren, dass wir nochmals nach Bhutan sollten! Wir werden Sie und damit Bhutan Travel sicher uneingeschränkt empfehlen und wünschen Ihnen recht schöne Feiertage.

 11006

von 19.11.14 bis 04.12.14

16 Tage

Paar

75 - 80 J.

Bhutan Durchquerung von West nach Ost

von Paro bis Samdrup Jongkhar

Hallo Frau Huber, die gesamte Bhutan-Reise ist gut verlaufen. Guide und Fahrer waren sehr gut. Besonders der deutschsprechende Guide Thinley  hat  uns vielwissend in die bhutanische Welt eingeführt. Das Wetter war fast immer gut. Die Reise mit dem ganz normalen SUV von Hyundai verlief trotz der wirklich manchmal sehr abenteuerlichen Straßen ohne Unfall. Wir hatten so viel Vertrauen, dass wir die ganze Zeit über nicht angeschnallt waren. Wir durften sehr viel Schönes und Interessantes  erfahren. Wir danken Ihnen von Herzen, dass Sie die Reise so gut vorbereitet und organisiert haben. Wir werden Sie gerne weiterempfehlen. Ein Ehepaar aus Plüderhausen wird wohl demnächst auf Sie zukommen. Zum Thema Brutto-Nationalglück, das mich ganz besonders interessiert hat, möchte ich Ihnen, falls Sie es noch nicht gelesen haben, ein Buch empfehlen, das dieses Projekt erklärt und seine große Bedeutung für die Weltbevölkerung deutlich macht: Dr. Ha Vinh Tho, Grundrecht auf Glück, Verlag Nymphenburger. Dr. Ha Vinh Tho ist in Vietnam geboren und ist begeisterter Leiter des Projekts “Gross National Happiness” in Bhutan. Manche werden vielleicht milde darüber lächeln, aber das von den UN geförderte Programm verdient unsere ernstgenommene Aufmerksamkeit. Also: falls nicht schon geschehen, dieses Buch unbedingt lesen! Liebe Grüße

10348

von 18.11.14 bis 01.12.14

14 Tage

Paar

45 - 65 J.

Bhutan Highlights von West nach Ost mit Festivalbesuche und Pro Bhutan Projekte

von Paro nach Samdrup Jongkhar

Die Reise war perfekt vorbereitet und das Land und die Kultur in Bhutan haben uns tief beeindruckt und fasziniert. Wir haben unsere Bhutan-Reise in vollen Zügen genossen und die Organisation hat hervorragend funktioniert. Wir konnten an den Plätzen bzw. Dzongs und Lhakhangs ohne Druck solange bleiben, wie wir wollten. Guide (Phub) und Fahrer (Tashi) waren sehr zuverlässig und aufmerksam. Die Hotels waren angemessen, die Reisezeit ist empfehlenswert, da das Wetter sehr stabil ist und die Zahl der parallell reisenden Touristen klein wird. Begeistert waren wir vom Festival in Trashigang, dass zum absoluten Highlight der Reise wurde. Wir danken Ihnen nochmals für die hervorragende Organisation und hoffen, dass Bhutan seine Zukunftsziele erreichen kann. Tashi Delek!

10863

von 16.11.14 bis 27.11.14

12 Tage

Vater mit Tochter

58 & 27 J. 

Bhutan Highlights

von Paro bis Jakar und zurück

Die Reise hat uns sehr gut gefallen, es hat auch alles bestens geklappt, nochmals vielen herzlichen Dank für die perfekte Organisation. Ich melde mich in den nächsten Tagen gerne mit einem detaillierteren Feedback.

10799 

von 05.11.14 bis 22.11.14 

18 Tage

Paar 

70 - 75 J.

Bhutan Highlights von Ost nach West

von Samdrup Jongkhar bis Paro

Kurz gesagt, wir sind ganz begeistert wieder zurückgekommen und haben schon vielen unserer Freunde davon berichtet. Es hat alles wunderbar geklappt. Mit unserem Guide und unserem Fahrer waren wir sehr zufrieden, sie haben sich rührend um uns gekümmert. Am ersten Tag stand zwar der Firmenwagen wegen einer Reparatur nicht zur Verfügung, so dass man Ersatz beschaffen musste, was in Ostbhutan wohl nicht ganz einfach war. Aber am zweiten Tag stand der bequemere Firmenwagen samt Fahrer zur Verfügung. Lediglich Mebar Tsho haben wir nicht besichtigt, da es schon zu dunkel war. War aber nicht schlimm. Dafür haben wir andere nicht vorgesehene Dinge gesehen. Mit den Schwarzhalskranichen in Phobjikha-Tal hatten wir auch Glück, sie waren schon da. Ein Erlebnis. Herr Chambula Dorji ließ es sich nicht nehmen, uns in Thimphu zu begrüßen. Mit dem gemeinsamen Abendessen wurde es dann aber nichts, da er einen Ausfall in seiner Firma vertreten musste. Ein Geschenk von ihm, einen (Teppich) Läufer, brachte uns etwas in Verlegenheit, da er fast nicht in unseren Koffer ging. Ich war sehr froh, dass ich die Route von Ost nach West gewählt habe. Der Osten ist noch ursprünglicher, kaum Touristen, auch wenn die Unterkünfte dort etwas einfacher sind. Wir waren im Übrigen mit unseren Unterkünften zufrieden, meist einfach, aber immer sehr sauber. Die Unterkunft im Komforthotel Nak-Sel in Paro fanden wir dann fast übertrieben. Bhutan ist vielleicht kein Land für Feinschmecker, aber uns hat das Essen geschmeckt. Gut gefallen haben uns auch die gelegentlichen Picknicks, wenn es kein geeignetes Restaurant gab. In einem miserablen Zustand sind allerdings die Straßen, da sie auf einem großen Teil der Strecke gerade verbreitert werden. Die Reise ist daher in dieser Hinsicht magenempfindlichen Gemütern nicht zu empfehlen. Entschädigt wird man aber durch eine großartige Landschaft, die vielen Sehenswürdigkeiten und die liebenswerten Menschen. Ich habe hoffentlich unsere Begeisterung genügend zum Ausdruck gebracht. Ich wüsste auch nicht, was man hätte verbessern können. Man kann nur allen Besuchern empfehlen, nicht nur die "Kurztour" Paro-Bumthang/Jakar und zurück zu machen, sondern das ganze Land zu geniessen, auch wenn es natürlich keine "Billigreise" ist. Sehr schön stelle ich es mir auch vor, im Frühling zu reisen, wenn die Rhododendren bis weit hinauf in die Berge blühen. Wir werden nun noch einige Wochen brauchen, um unsere Bilder auszuwerten, können dabei aber die Reise nochmals nachempfinden. Wir eventuelle Nachfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

10709

von 03.11.14 bis 20.11.14 

18 Tage

Alleinreisender

60 J. 

 Bhutan Highlights von Ost nach West mit Tageswanderungen

von Samdrup Jongkhar bis Paro

Die Buthan-Reise war sehr gut. Der Einstieg klappte nicht ganz gewünscht, nachdem mein buthanischer Fahrer und der Guide wegen eines Streiks in Assam die Grenze bei Samdrup Jongkhar nicht rechtzeitig erreichen konnten. Aber der indische Fahrer begleitete mich über die Grenze, räumte die kleinen Probleme bei der Visaerteilung souverän beiseite und setzte mich im Hotel ab. Herr Chambula Dorji vom der orltichen Agentur rief mich dort an, entschuldigte sich und erklärte alles Nötige. Am Abend traf das Team dann ein. Meine beiden Begleiter auf dieser Reise erwiesen sich als ein sehr gutes Gespann. Der Guide war wohl noch nicht sehr erfahren, glich dies jedoch bei weitem mit seinem Engagement und Enthusiasmus aus. Der Fahrer erwies sich als sehr erfahren, umsichtig und hervorragender Driver. Die beiden zusammen waren witzig und unterhaltsam, keinesfalls aufdringlich - ich habe mich sehr wohl gefühlt. Unterkunftsseitig gibt es mit einer kleinen Ausnahme nichts auszusetzen. Einzig das Hotel in Trashigang (Hotel Keeling, altes Druk Deothjung Resort) war ein bisschen zu basic, nachdem während der beiden Übernachtungen kein warmes Wasser zur Verfügung stand. Allerdings muss ich anfügen, dass mir mein Team anbot, für die zweite Übernachtung ein anderes Hotel zu suchen, was ich aber dann ablehnte. Bezüglich des Reiseprogrammes würde ich - im Nachhinein - wohl einzig eine Kleinigkeit ändern: Während der ersten 10 Tage saß ich vorwiegend im Auto und hatte für meinen Geschmack zu wenig Bewegung. Ich hätte mir daher mind. einen Tag mit Hiking in dieser Zeit gewünscht. Zusammengefasst - es war super und ich blicke mit großer Freude und guten Erinnerungen auf diese 18 Tage zurück. Vielen Dank auch Ihnen für die gute Vorbereitung und vielleicht auf ein ander Mal.

10456 

von 27.10.14 bis 09.11.14 

14 Tage

zwei Paare

45 - 55 J.

Bhutan Highlights mit Jhomolhari Trek

von Paro bis Thimphu und zurück 

Die Reise war wunderschön und es hat Alles hervorragend geklappt. Mit der Organisation der Reise war wir sehr zufrieden. Auch vor Ort wurden wir herzlich begrüßt und sind sehr gut durch alle Pässe gekommen. Die Trekkingtour war sehr gut organisiert. Es gab keine Mängel. Die Besichtigungen in Bhutan waren sehr interessant, ohne Mängel organisiert und es gab für uns ein positives Bild der Entwicklung in Asien. In Thimphu haben wir ihre örtliche Agentur kennengelernt und konnten die Reise in der Sonne sitzend mit netten Gesprächen abrunden. Ein herzliches Dankeschön an das gesamt Team auch nach Bhutan.  „Tashi Delek“!! Wir werden sie gerne weiterempfehlen!

10349

von 25.10.14 bis 11.11.14 

14 Tage 

Paar

60 - 65 J. 

Bhutan Highlights mit Jhomolhari Trek

von Paro bis Jakar und zurück 

Wir hatten insgesamt eine sehr gute und interessante Zeit in Bhutan. Wir haben viel über das Land erfahren. Die Organisation war hervorragend, auch die Umorganisation, als der Trek nicht möglich war. Die Unterkünfte waren ebenfalls sehr gut gewählt, die Betreuung durch Guide und Fahrer wirklich angenehm.

10497

von 24.10.14 bis 07.11.14 

15 Tage

zwei Paare

30 - 65 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch und Samtengang Trek 

von Paro bis Samdrup Jongkhar

Wir sind ganz begeistert von unserer Reise, alles ist super verlaufen. Die Reise war großartig! Tolle Organisation, ausgesprochen freundlicher, hilfsbereiter Guide u. Fahrer. Der Abschied fiel uns sehr schwer, und ich persönlich würde gerne nochmal eine Bhutan-Reise im Frühjahr machen, um alles während der Rotodendron-Blüte erleben.

10250

10251

von 29.10.14 bis 10.11.14 

13 Tage

Paar

55 - 65 J. 

Bhutan Highlights mit Wanderungen und Festivalbesuch

von Paro bis Jakar und zurück 

Wir sind gestern gelandet insgesamt war es eine wunderschöne Reise natürlich war Bhutan das wirklich Wichtige. Wir waren insgesamt zufrieden, ganz besonders unser Führer Thinley aber auch Raj der Fahrer haben diesen Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis für uns gemacht. Es stand einfach unter einem guten Stern und all unsere Wünsche sind wahr geworden. Wenn überhaupt Kritik, dann an zwei Hotels. Das eine ist das Dragon's Nest Resort in Wangdue mit wunderschöner Lage aber heruntergekommene Zimmern und sehr schlechte Hygiene im Badbereich. Noch unangenehmer war das Hotel Dochula Resort. Es hat zwar eine Traumlage aber der Geruch nach altem verbranntem ranzigem Öl, der einem gleich beim betreten des Hauses entgegen schlug, steckte drei Tage in unseren Kleidern. Die Zimmer sind zwar hübsch gelegen jedoch mit dem Charme aus den fünfziger Jahren und einem völlig nicht funktionierenden hygienischer runtergekommenem Badbereich. Zum Glück wird man bei entsprechender Wetterlage am nächsten Tag mit einem tollen Blick belohnt. Wir haben eine Schlaftablette nehmen müssen und die Nacht so gut rumgekriegt. Ein echter Geheimtipp ist die Rinchenling Lodge in Bumthang/Jakar. Ein familiengeführtes Standardhotel mit absolut sauberen Zimmern und Badbereich, einem traumhaften Frühstück mit selbst gemachten Brot und der Junior Chef bedient am Abend mit seiner Frau die Gäste persönlich. Unbedingt hier zu empfehlen ist das Hot Stone Bad - ein einmaliges Erlebnis. Das geplante Festival konnten wir nicht erleben, da es verschoben wurde und einen Tag nach unserer Abreise stattfand. Dafür bekamen wir dann das schönste Zimmer in Hotel Yangkhil in Trongsa. So viel in Kurzform. Wir werden Bhutan und auch ihr Reisebüro auf jeden Fall weiter empfehlen. Jetzt muss sich das Ganze erst mal setzen.

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Anderenfalls nehmen wir das beanstandete Hotel aus dem Programm!

10132 

von 18.10.14 bis 01.11.14 

15 Tage

Paar

30 - 35 J. 

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch und Tageswanderungen

von Paro bis Jakar und zurück 

Herzlichen Dank für Ihre Arbeit- die Reise war wunderschön. Bhutan ist ein zauberhaftes Land, wir werden es mit Sicherheit nochmals besuchen. Es fällt uns nichts Negatives bzgl. der Organisation ein, es hat alles so geklappt wie es geplant wurde. Flüge, Verpflegung, Aufenthalt & Pick-Up in Delhi, Guide & Fahrer in Bhutan - alles hervorragend. Auf einer Skala von 0 - 10 wobei 10 die beste Note ist geben wir Ihnen eine 10 :) Viele Grüße und bis zum nächsten Mal.

10439

von 24.08.14 bis 05.09.14 

13 Tage

Paar

40 J. 

Bhutan Highlights

von Paro bis Jakar und zurück 

 

Wir sind von unserer eindrucksvollen Bhutan-Reise zurück und möchten uns ganz herzlich für die perfekte Organisation Ihrerseits sowie natürlich der Agentur vor Ort bedanken. Wir wurden von unserem Guide Karma Yangyel und unserem Fahrer Govin wirklich hervorragend betreut und wie persönliche Gäste aufgenommen. Auch den Agenten vor Ort, Herrn Chambula Dorji haben wir zum gemeinsamen Mittagessen getroffen. Diese persönliche Betreuung gepaart mit den faszinierenden Eindrücken des Landes und seiner Menschen haben diese Reise für uns zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht. Nochmals herzlichen Dank und beste Grüße.

10520

von 06.04.14 bis 20.05.14 

15 Tage

Paar

55 - 60 J.

Bhutan Highlights von Ost nach West mit Festivalbesuch

von Samdrup Jongkhar bis Phuentsholing 

Meine Frau und ich möchten uns herzlich bei Ihnen für die super organisierte Reise bedanken. Wir haben wirklich tolle Eindrücke von Bhutan sammeln können. Zu jeder Zeit fühlten wir uns sehr gut betreut. Unser Guide Jamtsho vermochte uns sehr viel über sein Land und seine Leute zu erzählen. Sein kompetentes Fachwissen über Kultur und Religion konnte er uns hervorragend weiter vermitteln. Unser bhutanischer Fahrer Funtsho, hat auch eine tolle Arbeit geleistet. Unter oft schwierigen Straßenverhältnissen hat er es verstanden, uns eine sichere und angenehme Fahrt zu verschaffen. Beide wirklich zu empfehlen!! Alle Hotels (landesüblich) und Restaurants waren immer sehr sauber und gepflegt. Rundum war es einfach eine tolle Erfahrung. Vielen Herzlichen Dank nochmals!!! Tashi Delek!

9920

von 30.03.14 bis 11.04.14 

13 Tage

Alleinreisende

35 J.

Bhutan Highlights mit Druk Trek

von Paro bis Phobjikha und zurück

Kuzo Zangpo-La Frau Huber, vielen Dank für Ihre Mail! Ich bin wieder zurück... Mit faszinierenden Eindrücken, Erlebnissen und Erinnerungen. Vielen Dank für die Organisation dieser Reise! Es hat alles völlig problemlos geklappt! Bitte übermitteln Sie Ihrem Partner in Bhutan besonderen Dank an meinen Guide Rinchen Dorji und unseren Fahrer. Beide haben zu jeder Zeit alle meine Wünsche berücksichtigt! Der Trek war eine ganz besondere Erfahrung. Auch dort hat sich die gesamte Mannschaft fürsorglich um mich bemüht! Im Nachhinein hätte ich mir kleinere Hotels gewünscht, die nicht so viel Platz und Komfort bieten, aber eher landestypisch sind. Die besuchten Hotels waren alle sehr schön, aber mit der Anpassung an westliche Bedürfnisse gingen viele landesspezifische Eigenheiten verloren. Z. B. war das Essen während des Treks und auch bei einem Besuch in einem lokalen Restaurant besser, als in den meisten Hotels. Im Hinblick auf jüngere Reiseteilnehmer wäre das vielleicht noch ein Vorschlag... Ich habe mir während der Reise auch das Krankenhaus in Punakha angeschaut und war tief beeindruckt von der Hilfe, die Herr Nestroy mit Pro Bhutan e.V. dort an die Bevölkerung überbracht hat. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie ihm meine Bereitschaft zur medizinischen Unterstützung bei Bedarf übermitteln. Auch im Hinblick auf kommende Projekte. Ich bin selbst Ärztin und könnte mir eine Unterstützung der Menschen in Bhutan vorstellen. Herzliche Grüße!

9913

von 11.03.14 bis 22.03.14

12 Tage

Paar

30 - 40 J.

Bhutan Highlights mit Wanderungen

von Paro bis Phobjikha und zurück 

Die Reise war wunderbar, wir sind sehr gut umsorgt worden und hatten sogar noch Gelegenheit, Ihren Agenten kennenzulernen. Probleme haben sich keine ergeben, nur ein kleiner bedauerlicher Zwischenfall hat sich bei der Abreise ergeben. Hr. Heinz hat ja unsere Reise einen Tag verlängert, weil der Flug bereits ausgebucht war. Leider war das Visa aber dann eine Tag weniger gültig, was bei der Ausreise auf wenig Gegenliebe der Behörden gestossen ist. Das Problem konnte aber gut gelöst werden.

10125

von 27.02.14 bis 10.03.14 

13 Tage

Freunde

50 - 60 J. 

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch 

von Paro bis Jakar und zurück

Sehr geehrte Frau Huber, sehr geehrter Herr Heinz, heute morgen sind wir wieder in Frankfurt gelandet. Ihre Organisation unserer Reise war perfekt und alles hat bestens funktioniert. Vielen Dank !!!Besonders begeistert waren wir von unserem Guide Loday und Fahrer Govin! Deshalb bitte ich Sie, das angehängte Bild über Ihre Agentur in Bhutan an die beiden mit nochmals besten Grüßen von uns weiterzuleiten. Vielen Dank und Tashi Delek

Sehr geehrter Herr Nestroy, vermutlich werden Sie sich nicht mehr an mich erinnern (ich durfte Sie vor geraumer Zeit im Reisebüro Ihres Schwagers Herrn Heinz bei der Planung der Bhutan Reise kennenlernen), nichtsdestotrotz möchte ich Ihnen hiermit eine ganz kurze Rückmeldung zu unserer Reise geben. Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen haben wir sehr genossen; Ihre Aktivitäten vor Ort (Gehörlosenschule, Krankenhaus in Phunaka,...) haben wir gesehen, und deshalb trage ich gerne „ a bisserl“ dazu bei, dass Sie Ihre Projekte in Bhutan umsetzen können. Die Großartigkeit der Landschaft ist unbeschreiblich und Dank Ihres Bildbandes zu Hause wieder vor dem geistigen Auge zu aktivieren. Ein weiterer Glücksfall war, dass wir als Guide Loday (der einzige Guide der 24 Jahre lang Mönch und auch Leiter des Museums in Trongsa war) und als Fahrer Govin hatten. Durch Loday erfuhren wir nicht nur sehr viel über die politische/soziale Situation in Bhutan, sondern bedingt durch sein „Mönch-Dasein“ haben wir sehr detaillierte Informationen über den Buddhismus vor Ort erfahren. Auf einen Nenner gebracht: es war eine sehr informative, erlebnis- und abwechslungsreiche (da wir auch ein paar Wanderungen hatten) Reise mit auch sehr viel Spaß dank Loday und Govin. Viele Grüße – Tashi Delek.

9332

von 22.02.14 bis 27.02.14

6 Tage

 Familie

48, 49, 22 J. 

Bhutan Highlights mit Tageswanderungen

 von Paro bis Punakha und zurück

Guten Morgen Frau Huber, wir sind mit vielen unglaublichen Eindrücken zurück gekommen, die wir zu Hause erst einmal in Ruhe verarbeiten müssen. Bhutan hat uns super toll gefallen, mit Jigme hatten wir einen Guide, der uns mit so vielen Informationen vollstopfte, dass uns abends der Kopf qualmte. Er hattte immer einen Scherz auf Lager und umsorgte uns herzlich. Wir hielten am Samstag gleich einen kleinen Familienrat ab (mit unserer Tochter und ihrem Lebensgefährten) und beschlossen, in zwei Jahren eine größere Tour nach Bhutan zu unternehmen. Also wir werden Wiederholungstäter. Angedacht ist September 2016. Wir wären dann 5 Personen. Würde mich dann rechtzeitig melden, wie die Tour aussehen soll. Wenn wir die Bilder bearbeitet haben, schicke ich Ihnen ein paar schöne zu. Bis dahin sonnige Grüße.

9767

von 16.01.14 bis 25.01.14

10 Tage

Paar

56 - 70 J.

Bhutan Highlights mit Tageswanderungen

von Paro bis Phobjikha und zurück 

Sehr geehrte Frau Huber, sehr geehrter Herr Heinz, jede schöne Zeit hat auch sein Ende, so auch unser wunderschöner und eindrucksvoller Urlaub in Bhutan/Singapur. Wir haben viele nette Menschen kennengelernt, die Natur lieben und achten. Die Achtung vor dem Menschen, Pflanzen und Tieren ist das Wichtigste. Nur so ist ein glückliches Leben auf dieser Erde mit dem heutigen hohem technischen Fortschritt möglich. Auf diesem Wege bedanken wir uns recht herzlich für die Organisation dieser Reise. Herr Chambula und der Fahrer sind liebe Menschen. Sie haben uns alle Wünsche erfüllt, die Betreuung war vom ersten Tag an hervorragend. Auch Singapur ist sehenswert – eine ganz andere Welt. Nochmals vielen herzlichen Dank und vielleicht bis bald.

9625

von 25.12.13 bis 27.12.13

 3 Tage

 Freunde

35 - 50 J.

Bhutan Kurzreise

Paro & Thimphu

Hallo Frau Huber, die Tour war super, wir waren alle begeistert, auch von der sehr netten und perfekten Betreuung vor Ort. Ein kleiner Tipp: Es sollte an der Grenze ein ganz genauer Treffpunkt vereinbart werden, wir haben den Guide zwar letztendlich getroffen, aber wir waren uns vorher nicht sicher, wo wir ihn treffen sollten. Auch mit dem Wetter (warmer Südwind!) hatten wir Glück! Noch mehr Glück hatten wir am Rückweg: Unmittelbar vor uns auf der Straße war Steinschlag, um lediglich ca 5 Sekunden hat er uns verfehlt, sonst wären wir von Unmengen Gestein begraben worden! Im Himalaya gibts halt doch gewisse Risiken, Steinschlagsicherungen wären dort sicher unbezahlbar...Wir haben es aber locker genommen, Angsthasen sollten vielleicht besser fliegen...:-) Nochmals besten Dank und beste Grüße

 9626

von 23.12.13 bis 04.01.14

 13 Tage

Familie

55, 56, 15-25 J. 

Bhutan Highlights 

von Paro bis Jakar und zurück

Liebe Frau Huber, Ihnen & dem ganzen Team ganz herzlichen Dank für die Planung einer fantastischen, bereichernden Reise ohne jegliche Panne! Wir haben Bhutan in vollen Zügen genossen. Herzliche Grüße.

9887

von 21.11.13 bis 02.12.13

12 Tage 

Alleinreisende 

60 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Jakar und zurück

Liebe Fr. Huber, vielen Dank für Ihre Grüße. Ich wünsche Ihnen ebenfalls ein glückliches 2014 und alles Gute. Aber wenn man aus dem Land des Glücks kommt und dazu beruflich so intensiv damit zu tun hat wie Sie, dann ist das ja überhaupt keine Frage. Ich bedanke mich recht herzlich bei Ihnen für das wunderbare Arrangement meiner Reise. Ich habe vor Ort zwar die eine oder andere Kleinigkeit geändert, aber es war wirklich alles großartig geplant und arrangiert von Ihnen. Fahrer und Guide waren geradezu „süß“. So etwas habe ich überhaupt noch nicht erlebt. Hilfsbereit, zuvorkommend und empathisch ohne Ende. Absolut kein Vergleich mit allem, was ich bisher in Asien erlebt habe. Ich war überwältigt von Bhutan, Bangkok war danach geradezu ein Kulturschock, aber das wusste ich schon. Niemals hätte ich geglaubt, in diesem Land so viele religiöse Schätze zu entdecken. Der gelebte Buddhismus hat mich sehr überzeugt. Das Glücksgefühl hat bei mir sofort eingesetzt und dauert noch an. Irgendwie wollte ich gar nicht zurück. Landschaft, Kultur, Religion und Menschen sind atemberaubend schön zu erleben in Bhutan, und das Essen stimmte ebenfalls. Diese Reise war ein absoluter Höhepunkt und genau das richtige zu meinem 60ten. Ich habe Ihre Reiseerlebnisse intensiv studiert. Das Ha-Tal und der Osten würden mich auch sehr interessieren. Sicher werde ich noch einmal in dieses wunderbare Land reisen wollen. Ich bin jetzt ein wenig vermessen, aber gerne würde ich das eine oder andere mal mit dem König oder einem seiner Minister besprechen.... Alles Liebe

 9039

von 15.11.13 bis 20.11.13

6 Tage 

Alleinreisende 

55 J. 

Bhutan Kurzreise

Paro, Thimphu, Wangdue

Hallo Frau Huber, danke für den schönen Urlaub und Ihre damit verbundenen Bemühungen. Liebe Grüße an Herrn Heinz! Ich wünsche Ihnen ebenfalls eine gute Reise und viele neue Eindrücke - was in diesem Land gegeben ist. Ich freue mich auf einen persönlichen Austausch nach Ihrer Reise. Taskelen

9571

von 07.11.13 bis 16.11.13

Alleinreisender

57 J.

Bhutan Highlights mit Radtour und Tageswanderungen

von Paro bis Phobjikha und zurück 

Liebe Frau Huber, meine Reise nach Bhutan war – wie Sie sich vermutlich denken können – ganz großartig. Nahezu alles verlief nach Plan und ich bin prinzipiell sehr zufrieden. In Paro klappte alles wie geschmiert und ich hatte gleich Kontakt mit dem schon wartenden Fahrer und Guide. Mit beiden Personen war ich ausgesprochen zufrieden und empfehle diese beiden Herren auf jeden Fall (Surach hieß der Guide, Sunam der Fahrer). Schade fand ich, dass der mehrtägige Zelt-Trek wegen der heftigen Regenfälle nicht stattfinden konnte, aber das war mir ja schon mitgeteilt worden. Das Ersatzprogramm in Form mehrerer kürzerer und ein längerer „Hikes“ bzw. Besichtigungen glichen das aber gut aus. Hier fühlte ich mich stets sehr gut begleitet und informiert, sowie gut versorgt. Die Unterbringung war auch jedes Mal ausgezeichnet. Einzig in Wangdue fand ich das Zimmer etwas kahl – aber das ist Geschmackssache. Aufgrund der mir gut vom Guide und auch bei einem Mittagessen mit Herrn Chambula Dorji auch von diesem erläuterten Hochpreispolitik Bhutans wird es wohl auf absehbare Zeit keine günstigeren Unterkünfte geben. Daher gewöhnte ich mich auch an den Luxus der Herbergen, wenn gleich ich normalerweise in derartigen Ländern etwas unter diesem Niveau unterkomme. Ein besonderes Erlebnis war neben einem zufällig möglichen Besuch einer Yak-Cutter-Hütte und dem damit verbundenen Kennenlernen des wirklich sehr einfachen Lebens (ich kenne aber Vergleichbares aus Tibet) samt der Möglichkeit, dort bei der Käseherstellung zusehen zu können, war für mich die Übernachtung in dem Farmhouse. Auch dort konnte ich etwas von dem Kontakt zu „ganz normalen“ Einheimischen erleben, wie ich es mir für den Trek wünschte. Die Unterbringung war sicher unterstes Low-Level, aber ausreichend sauber, warm und gemütlich. Ich nächtige in einem völlig leeren und kahlen Raum mit drei Außenwänden, eine davon aus groben Holzbohlen bei etwa um die 0° auf einer ausreichend mitteldicken Matte und einem „Sandwich“ aus fünf bis sieben Decken. Der Kontakt zur Familie war aufgrund des Abendessens im Holzofen beheizten Hauptraum des Bauernhauses direkt und ursprünglich, ebenso die offerierten Knabbereien (gerösteter Reis) und Getränke (Butter- und/oder Milchtee). Gemeinsam mit einem Schweizer Paar verbrachte ich in lustiger Einheimischen-Runde den Abend. Zu den weiteren Highlights gehörten der Phunaka Dzong sowie die Wanderungen beim Dochula-Pass und beim Chelela-Pass. Es war auf jeden Fall eine eindrucksvolle und für mich einmalige Reise, deren Eindrücke ich sicher mein Leben lang im Gedächtnis und Herzen halten werde. Die Organisation durch Sie empfand ich stets motivierend, sehr hilfreich, pünktlich, korrekt, aufmerksam und in allen Dingen transparent, so dass ich uneingeschränkt Ihr Unternehmen weiter empfehlen werde. Nun wünsche ich Ihnen eine gute Reise und angenehme Zeit die nächsten Wochen über in Bhutan; hoffentlich haben Sie auch so herrliches wolkenloses Sonnenwetter wie ich die gesamte Reisezeit über. Ich weiß, dass Sie aufgrund Ihres Bhutanaufenthaltes erst in einigen Wochen antworten können. Mit besten Grüßen auch unbekannterweise an Herrn Heinz.

8936

von 06.11.13 bis 16.11.13

 11 Tage

Paar

 55 - 65 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch

 von Paro bis Trongsa und zurück

Sehr geehrte Frau Huber, danke für Ihre Nachfrage, die Reise war sehr schön und interessant, es war alles hervorragend organisiert, unser Guide und unser Fahrer waren sehr freundlich, gut informiert und sehr um unser Wohlergehen besorgt und wir hatten außerdem ein traumhaftes Wetter. Wir können diese Reise nur weiterempfehlen. Nochmals Danke für die Organisation dieses tollen Urlaubs. Mit freundlichen Grüßen.

9517

von 04.11.13 bis 15.11.13

12 Tage 

Paar 

55 - 65 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch

von Paro bis Jakar und zurück

Liebe Frau Huber, inzwischen sind wir schon seit drei Wochen von einer wunderbaren Reise zurück. Bhutan ist wirklich ein faszinierendes und außergewöhnliches Land. Die Reise verlief reibungslos. Wir hatten einen tollen Führer. Er spricht gut Englisch und kennt sich in seinem Land und in seiner Kultur sehr gut aus, so dass wir viel erfahren haben. Seine Art der Betreuung läßt nicht zu wünschen übrig. Sollte ich wieder eine Reise nach Bhutan machen, werde ich ihn als Führer anfordern. Auch unser Fahrer war sehr gut. Trotz schlechter und schwieriger Straßenverhältnisse hat er uns sicher durch das Land gebracht. Wir konnten uns auf die Beiden immer verlassen. In Bumthang hatten wir auch das Vergnügen den Chef Ihrer bhutanischen Agentur Herrn Chambula Dorji kennen zu lernen. Auch er war sehr nett und wir haben uns gut unterhalten. Leider muss ich mich inzwischen den üblichen Jahresabschlussarbeiten widmen und versinke schon wieder in der Arbeit. Dennoch sind die Reiseeindrücke sehr präsent. Ich werde mich Anfang Januar noch telefonisch bei Ihnen melden. Ich wünsche Ihnen noch schöne Adventstage, ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute zum Neuen Jahr. Herzliche Grüße.

9608

von 03.11.13 bis 19.11.13

17 Tage 

Paar 

60 - 70 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuche und Wanderungen

von Paro bis Trashigang und zurück

Liebe Frau Huber und Herr Heinz, wir haben auf der Basis Ihres exzellent zusammengestellten Reiseplans ausserordentlich interessante und erlebnisreiche Tage in Bhutan erlebt. Das Land entsprach in jeder Beziehung den hohen Erwartungen, die wir im Vorfeld der Reise gehabt haben. Nebst 18 Tagen Bilderbuchwetter haben dazu auch unser lokaler Führer Palden und der Fahrer Passang wesentlich zum Erfolg dieser grossartigen Reise beigetragen: Palden mit tiefgründiger Kenntnis des Buddhismus, mittels derer er uns einen echten Einblick in Denkweisen, Architektur und Geschichte des Buddhismus und des Landes vermittelte, Passang mit seiner souveränen und vorsichtigen Fahrweise, angesichts der abenteuerlichen Pass-Straßen eine Art Lebensversicherung. Höhepunkte waren sicherlich die Klosterfeste in Mongar und Trashigang, sowie die Übernachtung auf dem Dochula-Pass, die Wanderung zum Kloster Lhunchuzekha sowie natürlich die Wanderung hinauf zum Tigernest. Bei den insgesamt 6 Wanderungen waren wir um die Trekking-Erfahrung von Palden sehr froh, wir hatten die einzelnen Hikes gegenüber dem ursprünglichen Ablaufplan etwas geändert. Im Übrigen hatte uns Herr Dorji in Thimphu zu einem Drink eingeladen – wir werden ihm separat schreiben. Alle organisatorischen „Eckpunkte“, Flüge, Transporte, Hotels etc. haben sowohl in Bhutan als auch in Thailand bestens geklappt. In Bangkok haben wir insbesondere das romantische Dinner auf der Reisbarke sehr genossen, zudem ist auch das Hotel Anantara empfehlenswert. Hier ein paar Beobachtungen unsererseits, die Sie vielleicht als nützlich erachten:

- Die Fahrzeiten in Bhutan sind in aller Regel länger als im Reiseablaufplan angegeben

- Das Luxushotel Uma „rentiert“ sich eigentlich nicht (das Hotel Dragon‘ Nest in Wangdue ist sehr schön und passt allenfalls auch besser in den Routenablauf)

- Außerordentlich geschätzt haben wir hingegen die zwei letzten Nächte im wunderschönen Luxushotel Zhiwa Ling in Paro

- Es wäre sinnvoll, auf den Umstand hinzuweisen, dass man sowohl in Bhutan als auch in Thailand vorwiegend USD und EUR 100-er Noten mitnehmen sollte, da für kleinere Noten beim Eintausch wesentlich schlechtere Kurse berechnet werden

Also, vielen herzlichen Dank für Ihre professionelle und freundliche Vorbereitung und Betreuung, wir haben unvergessliche Eindrücke vor allem in Bhutan, aber auch in Bangkok mit nach Hause genommen. Falls Sie Interesse hätten, schicken wir Ihnen gerne eine Auswahl der besten Bhutan-Photos (wir brauchen noch etwas Zeit für deren Aufarbeitung!) Freundliche Grüße.

9046

von 16.10.13 bis 03.11.13

19 Tage

Paar

50 -55 J.

Bhutan Durchquerung von Ost nach West

von Samdrup Jongkhar bis Phuntsholing 

Hallo Frau Huber, wir haben die Reise durch Bhutan sehr genossen. Das Land und die Menschen haben uns sehr beeindruckt. Was uns besonders in Erinnerung bleiben wird, sind Reiseführer Rinchen und Fahrer Govin durch ihre immer informative, freundliche und  humorvolle Art. Was uns auch sehr gut gefallen hat war die Abwechslung zum Beispiel beim Essen Picknick oder Essen im Restaurant nicht nur im Hotel. Auch die Fahrten zwischen den Standorten wurden spannend gestaltet, Langeweile konnte gar nicht aufkommen. Es war rundum ein gelungener Urlaub. Tashi Delek

9239

von 15.03.13 bis 19.03.13

5 Tage

Alleinreisender

 58 J.

Bhutan Kurzreise mit Wanderungen

 Paro & Thimphu

Hallo Frau Huber, ein kleines feedback nach meiner Rückkehr. Überwiegend positiv, was bei einem sehr kritischen sehr individuellen Reisenden etwas heißt.

- Hotels: Damchen Resort sollten Sie nur in der Kategorie Deluxe anbieten. Die superior-Zimmer sind Gasthof 50er Jahre. Ich war der letzte Anreisende, für ein solches Zimmer würde man in Indien oder Nepal maximal 50 US zahlen. Das Essen war ebenfalls sehr mäßig, die einzige flüssige Antwort des Personals „no sorry“; Zimmer und Essen: Platz ferner liefen. Namgay Heritage: Schönes traditionell wirkendes Hoteldesign, geschmackvoll, leider diese Straßenköter, die der Buddhist nicht anrührt, die aber bei offenem Fenster (wie sonst?) nächtens nerven, Abendessen hervorragend, kein Buffet, sondern Set-Menü mit breiter Auswahl; Zimmer Platz 2, Essen Platz 1. Naksel Boutique: Auch für anspruchsvollen Geschmack ein sehr sehr schönes Hotel, dank Entfernung zur Stadt auch weitgehend ohne Hundelärm, Essen sehr akzeptabel  Zimmer Platz 1, Essen Platz 2

- Wanderungen: Wie gut, dass wir alle meine Wanderwünsche aufgeschrieben haben. Mit Flexibilität war es nicht weit her. Schon die sehr nette Wanderung vom Pass weg am ersten Tag hätte ich ohne schriftlichen Beweis nicht bekommen. Und Zusatzwünsche statt Mittagessen sind tabu („if you need no lunch, we are hungry“). So aber waren die Wanderungen alle perfekt. Die anfängliche Sorge des Guides, zu viel Zeit mit den Wanderwünschen zu verbringen, endete in Wohlgefallen. Als mein Guide schnaufend von Thimpu in gut zwei Stunden das Phajoding-Kloster erreichte, kam ich gerade vom Gipfel oberhalb zurück. Zum Tiger’s Nest hab ich ihn dann gewinnen lassen. 70 Min. anyway. Das ist überhaupt die schwierigste  Frage: Was nennt man Kunden als Dauer einer Wanderung? Ich glaube, viele Kunden wagen einige der sehr schönen Wege nicht, weil die Zeit sehr vorsichtig geschätzt wird. Und verlieren dadurch ganz wesentliche Eindrücke. Ich weiß, ein überforderter Kunde ist ein Schadensfall, ein unterforderter wird nie erfahren, dass er das gepackt hätte und etwas versäumt hat. Ein Dilemma, das man nur löst, wenn man als Kunde weiß, was man kann.

- Shangri-la? Nein, leider längst nicht mehr. Der „weise König“ hält vielleicht Rucksacker raus, die dem Land ganz gut täten und kassiert dick an dem pauschalen Paketpreis. Aber 6-stöckige Häuser im Tal von Thimpu sind eine Kulturschande, die man mit der Pflicht, im Dzong eine Schärpe zu tragen, sicher nicht aufwiegt. Natürlich atmet man auf, wenn man aus dem unerträglich luftverschmutzten Kathmandu in Paro landet. Und es fasziniert, dass da ein Land zwischen überbevölkerten indischen Provinzen eine sehr selbstbewusste Ruhe ausstrahlt. Aber die Bausünden sind bereits jetzt grausig.

- Die Business KTM-PARO war nicht voll, es gab sie auf der ATR 42 nicht. Und die Himalaya-Kette war hin und rück einfach hervorragend. Herzliche Grüße

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Anderenfalls nehmen wir das beanstandete Hotel aus dem Programm!

8925 

von 11.03.13 bis 19.03.13

9 Tage

 zwei Paare

45 - 55 J.

Bhutan Highlights 

von Paro bis Trongsa und zurück

Hallo Frau Huber, wir sind vorgestern von unserer sehr schönen Reise durch Bhutan und Indien (bzw. Thailand) zurückgekommen. Bhutan hat uns begeistert, alles hat wunderbar geklappt, die Betreuung vor Ort war bestens. Für Ihre sehr gute Organisation, die passenden Tipps und Vorschläge und die angenehme Kommunikation ganz herzlichen Dank! Herzliche Grüße aus dem zu kalten Tübingen (in Mumbai bis 41° C!) 

 8677

von 16.11.12 bis 19.11.12 

4 Tage 

Freunde 

30 J. 

Bhutan Kurzreise 

Paro, Thimphu, Punakha 

Viele Dank für die Email. Wir hatten in Bhutan eine sehr schöne Reise mit sehr netter Reiseführung für uns. Wir werden die Bhutan Reise nie vergessen. Bleibt in guter Erinnerung. Haben die Hörgeschädigten Schuler besucht und sind erfreut diese Menschen kennengelernt zu haben.

 8499

von 06.11.12 bis 21.11.12

16 Tage

Paar

60 - 65 J.

Bhutan Highlights mit Pro Bhutan Projekte

von Paro bis Jakar und zurück

Sehr geehrter Herr Heinz, wir sind seit Donnerstag zurück im Lande, heute eine erste und leider nur kurze Rückmeldung zu unserer Reise. Eine ausführliche Rückmeldung schreibe ich in ein paar Tagen, wenn auch die Stapel an privater "Administration" sich hier gelichtet haben, dann auch in englischer Sprache, damit Sie es ggf. ohne großen Aufwand an Herrn Chambula weiterleiten können. Die Reise ist sehr gut verlaufen, alles hat geklappt, und für das extrem Wenige, was nicht dem ursprünglichen Plan entsprach, gab es im Handumdrehen eine andere und gute Lösung. Das Klosterfest in Ura am 13.11. wurde leider in den Dezember verschoben, was durch den spontanen Besuch einer privaten Puja ausgeglichen wurde, und der Termin mit dem Center for Bhutan Studies kam nicht zustande, was aber insofern kein Problem war, als wir ungeplant zuvor bereits mit einem ehemaligen leitenden Mitarbeiter des CBS zu einem ausführlichen Gespräch zusammengetroffen waren. Herr Chambula hat sich vor und hinter den Kulissen in einzigartiger Weise um unser Wohlergehen, um den Ablauf der Reise und um Gesprächstermine gekümmert. Die Vorbereitung der Reise durch Ihr Büro war ausgezeichnet. Unser Dank geht natürlich auch an Frau Huber, die mit großer Geduld und Präzision an der Planung der Reise gearbeitet hat, und an die guten Vorabinformationen im Internet. Mit besten Grüßen.

8509

von 04.10.12 bis 13.10.12

10 Tage

Paar

55 - 60 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Phobjikha und zurück

Hallo Frau Huber, wie bereits schon telefonisch berichtet, hat uns die Reise nach Bhutan sehr gut gefallen. Ich glaube allerdings, dass die Mountainbike Touren auf den öffentlichen Straßen aufgrund des stark zunehmenden Verkehrs nicht mehr lange durchzuführen sind (Chelela-Pass war allerdings wenig Verkehr). Der immense Preis des Amankora Hotels war es wirklich nicht Wert. Wie versprochen hier noch einige Adressen: The Bhutanese Druk PNB Bank ltd Building Timphu (sehr gutes Bhutanesisches Restaurant), Karma´s Coffee Tashi Rabton Building (sehr guter italienischer Kaffee!!!!), viele Grüße.

8134

von 05.09.12 bis 21.09.12

17 Tage 

Paar 

45 - 50 J.

Bhutan Highlights mit Trek und Tageswanderungen 

von Paro bis Jakar und zurück

Liebe Frau Huber, wir sind noch unterwegs, dennoch gerne eine kurze Rückmeldung zu Bhutan. Die Reise war wundervoll, sowohl Ihre Organisation als auch vor Ort. Mit unserem Führer Karma haben wir uns prächtig verstanden, er hat alles wunderbar geregelt und uns viel erzählt, ebenso umsichtig war unser Fahrer. Alle Hotels waren prima, wenn auch vom Standard unterschiedlich. Einzig die Übernachtung in Punakha im Damchen Resort war wirklich unakzeptabel, das Zimmer war spartanisch, voller Mücken, eine Neonleuchte an der Decke, das Essen schlecht. Leider musste unser Treck wegen Starkregens ausfallen, alternativ haben wir mehrere Tageswanderungen unternommen, die sehr schön waren. Und etwas schade war, dass der Festivalbesuch am Ende unserer Reise auf einen Tag geplant war, an dem keine Touristen zugelassen sind, wir verbrachten den Vormittag mit Umherfahrerei und Warten, bis Mr. Dorji über viele Kanäle bewirken konnte, dass wir als offizielle Gäste Einlass bekamen, allerdings ohne Kamera. Und insgesamt finden wir, auch nach unseren weiteren Reiseerfahrungen, dass das Preisniveau sehr hoch für die Leistungen ist. Das alles schmälert nicht unsere Freude über die tolle Reise, die wir jederzeit weiterempfehlen würden. Viele Grüße.

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Anderenfalls nehmen wir das beanstandete Hotel aus dem Programm!

8088

von 13.07.12 bis 25.07.12

13 Tage

Paar

30 - 50 J.

Bhutan Highlights mit Druk Trek

von Paro bis Phobjikha und zurück

Hallo Fr. Huber, ich möchte Ihnen für den schönen Urlaub und die wunderbare Zeit in Bhutan danken!! Es war eine schöne, abenteuerliche und ganz besondere Zeit für uns. Danke für den perfekten Ablauf und super Organisation!! Ganz besonderen Dank an Mr. Dorji (habe Ihm schon geschrieben) und seinen Mitarbeitern. Unser Urlaub im Land des Donnerdrachen war geradezu perfekt :-)) Das einzige was mir in Dheli  nicht gefiel, war die sogenannte, spektakuläre Lichtershow im roten Fort, hatte ich mir mehr davon versprochen. Letztentlich ist es auch eine Geschmacksache, Gefallen macht schön :-)) Ansonsten war in Dheli auch alles super organisiert, perfekter Ablauf, Liebe Grüße.

8189

von 05.03.12 bis 08.03.12

4 Tage

Alleinreisende

35 J.

Bhutan Kurzreise

Paro, Thimphu, Punakha

Hallo Herr Heinz, der Aufenthalt war ein Traum, ich war rundum zufrieden, Ihnen und Frau Huber vielen Dank für die gute Vorbereitung und vor allem die kurzfristige Planung meiner Reise!

7973

von 23.02.12 bis 06.03.12

12 Tage 

Freunde

55 J. 

Bhutan Highlights mit Druk Trek

 von Paro bis Zrongsa und zurück

Hallo Herr Heinz, wir sind glücklich und mehr als zufrieden aus dem Bhutan-Urlaub zurück. Vielen Dank für die gute Organisation. Es hat alles wunderbar geklappt und wir haben die Zeit sehr genossen. In der Tat - das Land fasziniert. Danke auch für die Möglichkeiten, Pro-Bhutan Projekte zu besichtigen. Wir waren im Krankenhaus in Punakha und haben uns die Brücke erklären lassen - dazu das Festival - alles Highlights der Reise. Jetzt geht es an Auswerten. Lieben Gruß auch an Herrn Nestroy. Nur in Bangkok gab es Überraschungen - die "Wiedereinreise" nach unserem Aufenthalt im Flughafenhotel war arg stressig, die Schlange vor dem Schalter und bei der Paßkontrolle unendlich lang - viel Zeit zum Einsteigen in unseren Flieger gab es nicht mehr - upps.... Thasi Delek und noch voller Euphorie über die netten und friedlichen Menschen in Bhutan.

 7765

 7767

von 04.11.11 bis 17.11.11  

14 Tage

drei Freunde  

40 - 45 J.

Bhutan Highlights von West nach Ost

von Paro bis Samdrup Jongkhar 

Hallo Frau Huber, vielen Dank für Ihren netten Anruf vom vergangenen Freitag. Sie sind uns zuvor gekommen, denn auch wir wollten uns eigentlich noch bei Ihnen mit einem Feedback melden. Wie schon berichtet, sind wir mit dem Verlauf der Reise restlos zufrieden; es hat alles geklappt, wir hatten spektakuläre Erlebnisse und haben viele wunderschöne Eindrücke aus einem Märchenland mit nach Hause gebracht. Vielen Dank für die perfekte Organisation unserer Reise! Wie wir von Chambula Dorjis Tochter erfahren haben, steht ja auch Ihre Reise ins Land des Donnerdrachens unmittelbar bevor. Gerne hätte ich Ihnen das angekündigte Foto noch vor Ihrem Abflug zugeschickt, aber ich habe es leider nicht mehr geschafft. Tut mir leid. Vielleicht freuen Sie sich ja auch darüber nach Ihrer Rückkehr. Auf dem Foto sehen Sie – von rechts nach links – unseren Guide Neeraj, den Fahrer Yubraj und uns im Dzong von Trashi Yangtse. Mit freundlichen Grüsse und Tashi Delek.

6936 

von 04.10.11 bis 16.10.11

13 Tage

Paar

50 - 60 J.

 Bhutan Highlights

von Paro bis Jakar und zurück

Sehr geehrter Herr Heinz, wir möchten Ihnen schon von Bhutan aus mitteilen, dass wir mit der Abwicklung und Organisation der Reise in Teilen nicht zufrieden sind und dies reklamieren. Vorab in Kürze:

1. Das Hotel für die ersten 2 Tage in Thimpu war unzumutbar. Laut, dreckig und ungepflegt, die Betten bzw die Zimmer wurden nicht gemacht. Das nächste Hotel in Thimpu war dann in Ordnung.

2. Nach Thimpu wurden wir nicht in dem zugesagten Hotel Dragon's Nest, sondern in einem außer Betrieb bzw. stillgelegten Resort weit außerhalb untergebracht. Dort hätten wir dann 3 Tage bleiben sollen, nach Reklamation waren es dann 2 Tage. 

3. In Trongsa bekamen wir wieder nicht das von Ihnen bestätigte Yanghil Hotel sondern eine deutlich minderwertigere Unterkunft. Die Hotels in Bumthang vorher waren gut.

4. Das Hotel ist Paro ist wieder nicht in Ordnung. Die Zimmer und der Speisesaal sind schmutzig, die Handtücher waren nicht gewaschen. Dies spiegelt sich schon darin wieder, dass wir gestern fast die einzigen Gäste waren, dass Hotel war nahezu leer.

Erwähnen möchte ich noch, dass wir mit dem Guide und dem Fahrer sehr zufrieden sind, beide tun Ihr bestes. MfG

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Die genannten Hotels wurden unverzüglich aus dem Programm genommen! Am 13.10.2011 fand in Bhutan die Hochzeit des 5. Königs statt. Auf Grund dieses Großereignisses wurde in genau dieser Reisezeit sämtliche schon weit im Voraus gebuchte Touristen aus den guten Hotels umgebucht in die verfügbaren einfacheren Unterkünfte, damit alle geladenen Gäste die besseren Unterkünfte bekommen. Diese Vorgehensweise ist freilich nicht gerechtfertigt, aber in Bhutan ganz geläufig. Für entsprechene Entschädigung wurde hier nach der Reise gesorgt.

6984 

von 25.09.11 bis 07.10.11

13 Tage

 Vier Freundinnen

45 - 65 J.

Bhutan Highlights

von Paro bis Trongsa und zurück 

Hallo liebe Frau Huber, ich wollte mich im Namen meiner Freundinnen noch mal herzlich bedanken. Alles war ganz toll organisiert und wir hatten einen Riesenspaß. Es war eine sensationelle Reise! 10000 Dank! Das einzig miese war das Hotel Druk Sherig in Thimpu, das sollten Sie unbedingt von Ihrer Liste streichen. Schmutzig, unsaubere Handtücher, fürchterliches Essen und den fotografierten"Saustall" direkt vor unserem Fenster auf dem Balkon. Haben nur die Ratten gefehlt! Alle anderen Hotels waren super, unser Favorit war das Dragon's Nest", herrlich. Aber wie gesagt, alle waren prima. In Paro war das Tigers Nest schöner, als das Erste. Da war aber das Essen der Hit. Alles alles zusammen: Spitzenklasse! Dazu hat auch der perfekte Guide Rinzy beigetragen, nicht zu überbieten. Ich würde gern das Angebot von Herrn Heinz annehmen und ein kleines Päckchen mit nach Bhutan geben. Eine Kamera für den Fahrer und Falke Kniestrümpfe für Rinzy. Ich schicke es nächste Woche los. An welche Adresse soll ich es denn schicken? Nochmals danke.

Das Bhutan-Travel-Team dankt Ihnen sehr für diesen Hinweis und drängt natürlich umgehend auf Abhilfe der geschilderten Mängel. Das genannte Hotel in Thimphu wurde aus dem Programm genommen!

 7088

von 16.03.11 bis 24.03.11

9 Tage

Paar 

55 - 70 J.

Bhutan Highlights mit Festivalbesuch

Paro, Thimphu, Punakha 

Sehr geehrter Herr Heinz, wir sind seit gestern in Nepal, ein Unterschied wie Tag und Nacht zu Bhutan. Wir haben dort wirklich wunderschöne Tage verbracht, das Festival war ausgezeichnet und wir haben viele schöne Bilder von den Tänzen machen können. Chambula sowie seine Leute, alles perfekt. Wir haben uns sehr gut verstanden, eine superfreundliche Mannschaft, wir waren sogar privat bei ihm zum Abendessen eingeladen. Wir waren Fremde und als Freunde sind wir auseinander gegangen. Diese guided Tour war auf alle Fälle viel schöner als 2009, als wir Bhutan besuchten. Vielen Dank fuer Ihre Bemuehungen im voraus, ich warte auf eine Antwort.

 6325

von 01.03.11 bis 10.03.11

 10 Tage

Paar

 70 - 80 J.

Bhutan Highlights 

von Phuntsholing bis Trongsa und zurück nach Paro

Lieber Herr Heinz, gerne denken wir an die schöne und interessante Reise nach Bhutan zurück, die uns ausgesprochen gut gefallen hat. Vielen Dank für die Organisation der Reise nach Indien und Bhutan. Wir waren mit der Abwicklung sehr zufrieden und haben auch bei anderen Teilnehmern der Reise für Sie Reklame gemacht. Es kann durchaus sein, dss wir im nächsten Jahr wieder auf Sie zukommen.

6715