Bhutan Travel

Der Spezialist für Bhutan

Wie spät ist es in ...

Können wir helfen?

Wir sind jederzeit für Sie da, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns an:

+49 8761 727915

 

Sie möchten gerne eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin in unserem Büro. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Notfall-Hotline

+49 171 6582035

News

Kennen Sie unseren YouTube Kanal schon?

Wir stellen laufend neue Beiträge über Hotels, Ausflüge und andere interessante Infos über Bhutan dort ein.

 

Abbonieren Sie unseren Bhutan Travel YouTube Kanal gleich hier:

 

Zuletzt online gestellt:  22.06.17 Hotel Druk Phuentsholing  01.07.17 Das Ha-Tal

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie über unsere Neuigkeiten und Sonderangebote. Melden Sie sich am besten gleich zu unserem Newsletter an!
 
 
Anmelden Abmelden

Der Semtokha Dzong

Bilder 

Schild am Semthoka Dzong

Das Schild am Semtokha Dzong

Der Semthoka Dzong

Der Semtokha Dzong erbaut 1629

03 Susanne Huber und Heinrich Heinz vor dem Semthoka Dzong

Die Bhutanspezialisten vor dem Dzong

04  Im Dzong vor dem Tempel Eingang

Susanne Huber und Heinrich Heinz vor dem Tempel Eingang im Dzong

Susanne Huber  mit der Sicht vom Dzong ins Thimphu Tal

Susanne Huber mit der Sicht vom Dzong ins Thimphu-Tal

Heinrich Heinz mit der Sicht vom Dzong ins Thimphu Tal

Heinrich Heinz mit der Sicht vom Dzong ins Thimphu-Tal

Für eine große Ansicht bitte die Bilder anklicken!

 

Beschreibung

Etwa 7 km südlich von der Hauptstadt Thimphu liegt das erste historische Bauwerk von Bhutan, der Semtokha Dzong. Der vollständige Name ist "Ngag Sabdon Phodrang" auf deutsch "der Palast tiefgründigen tantrischen Lehren". Er wurde erbaut von Shabdrung Ngawang Namgyal von 1629 - 1631. Der Semtokha Dzong liegt strategisch, wo sich die Straßen von Punakha-Wangdue, Thimphu und Paro-Phuentsholing kreuzen. Er ist sehr gut erhalten und wurde teilweise schon renoviert. Das bezaubernste ist aber der Tempel im Inneren des Dzongs. Diesen muss man mit seinen eigenen Augen gesehen haben denn leider ist im Tempel das Fotografieren verboten. Die Statuen im heiligen Tempel gehören zu den ausdrucksstärksten in Bhutan. Seit 1961 beherbergt er unteranderem auch die Tigney-Schule für Mönchsstudien die allerdings auch nichtreligiösen Schülern offen steht.

 

Kurzvideo

Wir haben für Sie den Semtokha Dzong persönlich besucht und einen kurzen Videobeitrag erstellt.